Aktuell

Jugendbeteiligung ausbauen: Mecklenburg-Vorpommern setzt Forderungen des Deutschen Kinderhilfswerks um

Nr.043  | 13.03.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerin Stefanie Drese sieht sich durch eine neue Studie des Deutschen Kinderhilfswerks e.V. bestätigt, die Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen auszubauen.

„Kinder und Jugendliche, die sich selbst aktiv einbringen, werden sich auch als Erwachsene eher an der Gestaltung des Gemeinwesens beteiligen. Ihre Beteiligung ist der Schlüssel zu einer demokratischen Gesellschaft“, erklärte Drese zur heute vorgestellten Untersuchung des Kinderhilfswerks.

In der vergleichenden Studie werden Defizite und unterschiedliche Standards in den einzelnen Bundesländern festgestellt. „Ich stimme Kinderhilfswerk-Chef Thomas Krüger ausdrücklich zu, dass die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an sie betreffenden Entscheidungen zu einer Selbstverständlichkeit werden muss“, so die Ministerin.

Drese: „Genau dieses Ziel verfolgen wir in Mecklenburg-Vorpommern mit unserem im Jahr 2018 aufgelegten Jugendbeteiligungsfonds. Dafür stellen wir 100.000 Euro jährlich zur Verfügung. Wir setzen hierbei vor allem auf attraktive digitale Angebote, um Jugendliche zu ermuntern, sich für ihre Belange zu engagieren und selbst aktiv zu werden.“

Das Sozialministerium plant u.a. in Kooperation mit dem Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit Jugendlichen, eine digitale Beteiligungsplattform zu entwickeln. Junge Menschen sollen damit die Möglichkeit erhalten, ihre Ideen und Interessen in die Gesellschaft einzubringen. Kurse und Veranstaltungen zum Erproben und Kennenlernen konkreter Werkzeuge (Tools) und Möglichkeiten, wie digitale Jugendbeteiligung umgesetzt werden kann, sind bereits angelaufen.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung
  • Zeitraum:   
21.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Land übernimmt die Kosten für die vollständige Beitragsfreiheit der Eltern

Mecklenburg-Vorpommern ist das erste Land, das die Eltern vollständig von den Elternbeiträgen in der Kindertagesförderung entlastet. Wenn der Landtag am 4. September abschließend dem Gesetzentwurf des Sozialministeriums zustimmt, kommt es zu einer Beitragsfreiheit in allen Förderarten (Krippe, Kindergarten, Hort und Kindertagespflege) und im vollen Förderumfang (bis zu zehn Stunden täglich).

21.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Presseeinladung für Donnerstag, den 22. August 2019

Gemeinsam mit dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern lädt JUGEND für Europa Sie herzlich zur Einführungsveranstaltung des Europäischen Solidaritätskorps in Schwerin ein.

19.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Eröffnung der Interkulturellen Woche im Landkreis Rostock: Ministerin Drese kündigt Fortsetzung des Integrationsfonds an

„Die Interkulturelle Woche im Landkreis Rostock ist eine sehr gute Gelegenheit für Alt- und Neu-Bürgerinnen und -bürger sich zu begegnen, einander kennenzulernen und sich über andere Kulturen zu informieren. Die vielfältigen Veranstaltungen setzen damit ein besonderes Zeichen für ein starkes Miteinander vor Ort, für Empathie und Engagement“, sagte Sozial- und Integrationsministerin Stefanie Drese zur Eröffnung der Interkulturellen Woche am (heutigen) Montag in Bad Doberan. Die Feierlichkeiten stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“.

16.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

DEICHMANN-Förderpreis für Integration in Mecklenburg-Vorpommern

Der Verein IN VIA aus Rostock erhielt den Deichmann-Landesförderpreis für Integration.

Der Verein IN VIA Rostock e.V. ist diesjähriger Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises für Integration in Mecklenburg-Vorpommern. Zusammen mit Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, zeichnet der Schuhhändler DEICHMANN den Verein aus.

14.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

ASMK-Vorsitzende Drese begrüßt Entlastung von pflegenden Angehörigen

Die derzeitige Vorsitzende der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK), Landessozialministerin Stefanie Drese, unterstützt das heute von der Bundesregierung beschlossene Angehörigen-Entlastungsgesetz.

12.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Gute-Kita-Vertrag unterzeichnet: 106 Millionen für Mecklenburg-Vorpommern

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Landessozialministerin Stefanie Drese haben heute in Schwerin den Vertrag zur Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes in Mecklenburg-Vorpommern unterzeichnet. Das Land erhält dadurch bis 2022 rund 106 Millionen Euro zur Verbesserung der Kinderbetreuung. Mecklenburg-Vorpommern wird die Mittel zusammen mit Landesmitteln für die vollständige Abschaffung der Elternbeiträge einsetzen.

12.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Premiere auf dem Schul-Smartboard

Seit 15 Jahren erlebt die kleine Henrietta auf Theaterbühnen und in Grundschulen ihre Abenteuer. In den Kinder-Theaterstücken geht es spielerisch um Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit – ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel Spaß. 1,5 Millionen begeisterte Grundschulkinder haben sich bundesweit auf diese Weise Gesundheitswissen angeeignet. In diesem Jahr tourte „Henrietta in Fructonia“ schon mit 24 Vorführungen durch Berlin und Brandenburg, Rostock ist der Auftakt für 12 Aufführungen in Mecklenburg-Vorpommern.

07.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Presseeinladung für Freitag, den 9. August

Am 9. August wird Staatssekretär Nikolaus Voss den Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Dr. Rolf Schmachtenberg, bei seiner Informationstour in der Landeshauptstadt Schwerin zur Eingliederung von Menschen mit Behinderungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt begleiten. Im Rahmen des Besuches stehen Gespräche mit den Kooperationspartnern und Arbeitgebern von Außenarbeitsplätzen im Fokus.

06.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Staatssekretär Voss führt Kreisbereisung im Landkreis Ludwigslust-Parchim fort

Am Donnerstag (den 8. August) besucht Staatssekretär Nikolaus Voss im Rahmen seiner Kreisbereisung verschiedene Einrichtungen im Landkreis Ludwigslust-Parchim.

01.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerium für Sport zuständig

Mit dem 1. August wechselt die Zuständigkeit für den Bereich Sport offiziell ins Sozialministerium. „Der Sport hat eine große Bedeutung für den sozialen Zusammenhalt und muss weiter gestärkt werden. Mit der neuen Stabsstelle Sportangelegenheiten werden wir deshalb einen besonderen Fokus auf den Bereich legen“, erklärte Staatssekretär Nikolaus Voss am Donnerstag.