Aktuell

Drese auf dem 20. Kindergartentag: Kindertagesförderung in MV ist bundesweit herausragend

Nr.064  | 06.04.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Unter dem Titel „Eine Erfolgsgeschichte in MV“ fand am (heutigen) Sonnabend der 20. Kindergartentag der Unfallkasse Mecklenburg-Vorpommern und der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung (LVG) statt.

Sozialministerin Stefanie Drese betonte mit Blick auf die Entwicklung seit dem Jahr 2000: „Bei allen vor uns stehenden Herausforderungen können wir feststellen, dass sich der Bereich der frühkindlichen Bildung qualitativ und quantitativ in den vergangenen Jahren enorm verbessert hat. Unsere Kindertagesförderung in Mecklenburg-Vorpommern ist bundesweit herausragend – bei der Zahl der betreuten Kinder, bei der Zahl der Ganztagsplätze, beim Betreuungsumfang, bei der Fachkraftquote und ab 2020 auch bei der Elternbeitragsfreiheit, die so umfänglich kein anderes Bundesland zu bieten hat“, sagte Drese heute in Golchen.  

Diese gute Entwicklung werde auch von den Menschen im Land wahrgenommen, führte die Ministerin weiter aus. „Ich freue mich sehr mit Blick auf die jüngste MV-Meinungsumfrage, dass wir insbesondere im Kita-Bereich einen deutlichen Zuwachs in der Zufriedenheit haben“, so Drese.

Auch zahlenmäßig lässt sich die nachhaltige und äußerst dynamische Entwicklung des Systems der Kindertagesförderung in Mecklenburg-Vorpommern belegen: So gab das Land im Jahr 2010 dafür ca. 118 Millionen Euro aus. Drese: „Zehn Jahre später werden wir diese Mittel fast verdreifacht haben auf über 320 Millionen Euro.“

Ministerin Drese kündigte auf dem Kindergartentag an, weitere Investitionen im Bereich der Qualität anschieben zu wollen. So will das Land mit dem neuen Kindertagesförderungsgesetz, das am kommenden Mittwoch im Landtag eingebracht wird, 6,8 Millionen Euro zusätzlich investieren.

Drese: „Wir unterstützen damit die Landkreise und kreisfreien Städte bei der Finanzierung der mittelbaren pädagogischen Arbeit und der Fachkraft-Kind-Relation. Wir führen zudem eine Mentorenvergütung ein und stärken die Fach- und Praxisberatung, indem wir das Verhältnis von Beraterinnen und Beratern und deren zu betreuende Einrichtungen verbessern. Und die zusätzlichen Qualitätsmittel werden auch den Kindertagespflegepersonen unmittelbar zu Gute kommen.“

Drese verdeutlichte darüber hinaus, dass aus kinder-, jugend- und bildungspolitischer Sicht die beitragsfreie Kita auch einen deutlichen Qualitätsfortschritt bedeute: „Wenn alle Kinder unabhängig von ihrer Herkunft und dem Einkommen ihrer Eltern den gleichen Zugang zur frühkindlichen Bildung und Förderung haben, dann ist das ein wichtiger Beitrag zur Chancengerechtigkeit von Anfang an“, so Drese.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung
  • Zeitraum:   
17.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Ministerin Drese beendet Sommertour in der Landeshauptstadt Schwerin

Am kommenden Freitag (19. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour die Landeshauptstadt Schwerin und nimmt zwei Termine wahr.

16.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerium legt Leitlinien zur Verbesserung der Lebensqualität von Seniorinnen und Senioren vor

Die Landesregierung möchte den Kommunen bei der Entwicklung von seniorenpolitischen Gesamtkonzepten helfen.

Rund 25 Prozent der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind bereits heute über 65 Jahre. Dieser Anteil wird sich bis 2030 auf etwa 35 Prozent erhöhen. Angesichts der Veränderung der Altersstruktur müssen die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen älterer Menschen eine ganz besondere Berücksichtigung in den kommunalen Sozialplanungen erfahren.

16.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sommertour: Sozialministerin besucht Einrichtungen im Landkreis Rostock

Am kommenden Donnerstag (18. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour verschiedene Einrichtungen im Landkreis Rostock.

15.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sommertour: Mecklenburgische Seenplatte ist nächstes Ziel der Sozialministerin

Am kommenden Mittwoch (17. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour verschiedene Einrichtungen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

13.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Ministerin Drese eröffnet 30. Badewannenrallye

Die Badewannenrallye im Plau am See fand bereits zum 30. Mal statt.

Sozialministerin Drese hat am Sonnabend, den 13. Juli, im Namen der Landesregierung die 30. Badewannenrallye in Plau am See eröffnet und gab das Revier für die verrückten Boote frei. Jährlich messen sich hier unterschiedliche, nicht-motorisierte Wasserfahrzeuge mit einem großen Spaßfaktor. Inzwischen ist die Veranstaltung fester Bestandteil der Mecklenburgischen Kulturlandschaft mit einem stetig wachsenden Begleitprogramm, die tausende Besucherinnen und Besucher anzieht.

11.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sommertour: Sozialministerin Drese stellt Strategien für bessere Pflege vor

„Mehr als 91.000 pflegebedürftige Menschen und damit 12.000 mehr als noch zwei Jahre zuvor, leben in Mecklenburg-Vorpommern. Diese demografische Entwicklung stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen im Bereich der Pflege. Um unsere gute Pflegeversorgung in Mecklenburg-Vorpommern auch künftig gewährleisten zu können, setzen wir wichtige Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung um“, erklärte Sozialministerin Stefanie Drese heute (am 11. Juli) in Anklam.

10.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Drese: LAGuS hat weit über 600 Millionen Euro für soziale und gesundheitliche Belange in MV umgesetzt

Ministerin Drese und LAGuS-Chef Dr. Heiko Will stellt den Jahresbericht vor.

Sozialministerin Stefanie Drese hat heute in Rostock den Jahresbericht 2018 des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS) vorgestellt. „Das LAGuS ist ein unverzichtbarer Baustein für die sozialen und gesundheitlichen Belange der Menschen in unserem Bundesland. Dabei reicht die Aufgabenpalette von der Geburt etwa beim Elterngeld oder der Förderung von Kitas bis ins hohe Alter, z.B. im Bereich Pflege. Die Landesregierung kann voll und ganz auf das LAGuS als moderne Fachbehörde bauen, die zuverlässig, schnell und bürgerfreundlich Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger realisiert“, sagte Drese.

10.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sommertour: Drese macht Station in Nordwestmecklenburg

Am kommenden Freitag (12. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour verschiedene Einrichtungen im Landkreis Nordwestmecklenburg.

09.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Pflege im Fokus: Sommertour führt die Sozialministerin nach Vorpommern-Greifswald

Am kommenden Donnerstag (11. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour verschiedene Einrichtungen im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

04.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sommertour: Ministerin Drese macht im Landkreis Ludwigslust-Parchim Station

Am kommenden Freitag (5. Juli) besucht Sozialministerin Stefanie Drese im Rahmen ihrer Sommertour verschiedene Einrichtungen im Landkreis Ludwigslust-Parchim.