25 Termine: Sozialministerin Drese zieht positive Bilanz ihrer Sommertour

Drese: „Herausragende Leistung der Fachkräfte in den sozialen Einrichtungen des Landes“

Nr.137  | 19.07.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerin Stefanie Drese besuchte vom 1. bis zum 19. Juli 2019 alle sechs Landkreise und die zwei kreisfreien Städte Rostock und Schwerin. Im Rahmen ihrer traditionellen Sommertour nutzte die Ministerin die Gelegenheit, sich über die Arbeit vieler Einrichtungen, Vereine und Verbände zu informieren und mit zahlreichen Beschäftigten im sozialen Bereich zu sprechen.

„Die Fachkräfte in Kitas, Jugendklubs, Pflegeheimen, Beratungsstellen und anderen sozialen Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern leisten jeden Tag Herausragendes und sind unersetzlich für unsere Gesellschaft. Davon konnte ich mich in den letzten drei Wochen überzeugen. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Einrichtungsleiterinnen und -leitern, dass sie mich so herzlich willkommen geheißen haben und für die konstruktiven Diskussionen. Ich nehme viel mit für meine Arbeit im Ministerium“, sagte Drese zum Abschluss ihrer Sommertour.

Ministerin Drese absolvierte in den vergangenen drei Wochen 25 Termine in den Bereichen Jugend und Familie, Frauen und Gleichstellung, Integration, Senioren und Pflege sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.

Drese: „Die Sommertour ist für mich sehr wichtig, um mir ein aktuelles Bild über die soziale Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern machen zu können. Deshalb plane ich auch für das kommende Jahr wieder eine Informationsreise durch alle Regionen unseres Landes.“