Kinder-Präventionstheater feiert 15-jähriges Jubiläum

Start der MV-Tour von „Henrietta in Fructonia“

Vor über 500 Grundschulkindern aus Rostock startete heute das Präventionstheater "Henrietta in Fructonia". Details anzeigen
Vor über 500 Grundschulkindern aus Rostock startete heute das Präventionstheater "Henrietta in Fructonia".
Vor über 500 Grundschulkindern aus Rostock startete heute das Präventionstheater "Henrietta in Fructonia".
Vor über 500 Grundschulkindern aus Rostock startete heute das Präventionstheater "Henrietta in Fructonia".
Nr.154  | 23.08.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Das Präventionstheater „Henrietta in Fructonia“ ist heute im Volkstheater Rostock zu seiner diesjährigen Tour durch Mecklenburg-Vorpommern gestartet und feiert gleichzeitig ein Jubiläum: Seit 15 Jahren setzt sich die AOK Nordost damit für eine Stärkung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Land ein. Noch bis zum 3. September ist das Präventionstheater, das 2004 in Brandenburg gestartet ist, an verschiedenen Spielorten in MV und im nördlichen Brandenburg zu Gast.

Auf Einladung der Gesundheitskasse gehen rund 4.500 Kinder in 10 Vorstellungen mit der kleinen Henrietta auf ein Abenteuer rund um die Themen Ernährung, Bewegung, Freundschaft und Familiengesundheit. Henrietta und ihr Freund, der Kochlöffel Quassel, erfahren im Theaterstück von Zirkusdompteuren, Zauberern und Akrobaten, wie viel Spaß es macht, sich zu bewegen und wie gut es dem Körper tut, wenn man sich ausgewogen und gesund ernährt.

„Kinder haben ein Recht auf ein gesundes Aufwachsen. Einen wichtigen Stellenwert für die Entwicklung hat dabei die Ernährung: Auch Essen hat viel mit sozialem Lernen zu tun. Es fördert die Gesundheitserziehung und das Gemeinschaftsgefühl. Deshalb unterstütze ich gern dieses Projekt“, sagt Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherrin des Präventionsprogramms.

AOK-Familienstudie: Kinder bewegen sich zu wenig

Laut der aktuellen AOK-Familienstudie bewegen sich Kinder schon in früher Jugend zu wenig. Nur jedes zehnte Kind bewegt sich ausreichend, also nach Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Bundesgesundheitsministeriums 60 Minuten am Tag. Im Durchschnitt kommen die Kinder der befragten Eltern gerade einmal an 3,6 Tagen in der Woche auf die empfohlene tägliche Aktivität.

„Der Bewegungsmangel bei Kindern ist ein alarmierendes Zeichen. Mit dem Präventionstheater ‚Henrietta‘ haben wir die Möglichkeit, Kindern Bewegung und auch weitere Gesundheitsthemen wie gesunde Ernährung spielerisch näherzubringen. Nur so können wir dazu beitragen, dass sie auch als Erwachsene auf ihre Gesundheit achten und von Erkrankungen wie Übergewicht verschont bleiben“, sagt Frank Ahrend, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost.

Digitales Lernmaterial für Grundschulen und zusätzliche Bewegungsstunden

Ergänzt wird das Theaterstück von dem Förderprogramm „Henriettas bewegte Schule“, bei dem die AOK Nordost allen Grundschulen digitales Lernmaterial anbietet. Passgenau zugeschnitten für den Einsatz auf Computer und Whiteboard können die Lehrerinnen und Lehrer damit ganz einfach die Themen des Theaterstücks im Unterricht gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern vertiefen. In Quizspielen und Aufgaben zu den Themen Ernährung und psychische Gesundheit können die Kinder ihr Wissen nachhaltig festigen.

In „Henriettas bewegte Schule“ werden allen interessierten Schulen 25 Bewegungskarten mit Sport­übungen aus dem Bereich des funktionalen Trainings mit dem eigenen Körpergewicht zur Verfügung gestellt, die gemeinsam mit der Universität Potsdam entwickelt wurden.

Weitere Informationen zu „Henrietta & Co.“ gibt es unter www.aok.de/kindertheater

Die weiteren Gastspielorte in der Region:

26. August: Uckermärkische Bühnen Schwedt, Berliner Str.46-48, 16303 Schwedt/Oder

27. August: Uckerseehalle, Paul-Glöde-Straße 8, 17291 Prenzlau

28. August: HKB Neubrandenburg, Marktplatz 1, 17033 Neubrandenburg

29. August: Bürgerhaus Güstrow, Sonnenplatz 11, 18273 Güstrow

30. August: Kulturhaus Pritzwalk, Kietz 63, 16928 Pritzwalk

2./3. September: Capitol Schwerin, Wismarsche Str. 128, 19053 Schwerin