„Kulturen im Dialog - Brücken bauen und Mauern einreißen“

Integrationsbeauftragte Kaselitz lädt zur Ausstellungseröffnung am 1. Oktober ein

Nr.188  | 30.09.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Am 1. Oktober eröffnen Integrationsministerin Stefanie Drese und Dagmar Kaselitz, Integrationsbeauftragte der Landesregierung, die Wanderausstellung „Kulturen im Dialog - Brücken bauen und Mauern einreißen“ im Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung. Rund 40 Werke von 13 internationalen Künstlerinnen und Künstlern werden einen Monat lang im Schweriner Marstall zu sehen sein.

Drese: „Menschen aus über 160 Ländern leben in unserem Bundesland. Deshalb ist es wichtig, Brücken zu bauen und Verständnis füreinander zu entwickeln. Uns ist es ein besonderes Anliegen, den interkulturellen Dialog zu fördern und einen Raum für Begegnung auf Augenhöhe zu schaffen. Die Ausstellung ist dafür eine sehr gute Gelegenheit.“

Die Integrationsbeauftragte Dagmar Kaselitz initiierte die Ausstellung im Sozialministerium. „Ein Besuch lohnt sich. Interessierte werden schöne und besondere Kunstwerke sehen, die zur Diskussion anregen sollen und eine kulturelle Entdeckungsreise ermöglichen“, so Kaselitz im Vorfeld der Eröffnung.

Die Wanderausstellung wurde von Thyra Holst aus Deutschland und Hamid Boukheraz und Mostafa El Achheb aus Marokko organisiert. Weitere Ausstellungsorte sind und waren Marokko, Deutschland – darunter Bergisch Gladbach, Oberberg und Köln.

Die Kunstschaffenden Thyra Holst und Heinz-Peter Schepp werden zum Eröffnungstermin erwartet.

 

Informationen für die Medien:

Wann? Dienstag,1. Oktober 2019, 13 Uhr bis 14 Uhr (Grußworte der Ministerin Stefanie Drese ab 13 Uhr)

Wo? Foyer des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung, Werderstraße 124, 19055 Schwerin