Drese: Mentoring ist eine Erfolgsgeschichte in M-V

Nr.129  | 21.06.2021  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Die Universität Greifswald feiert in diesem Jahr „10 Jahre Mentoring Programme“. Gleichstellungsministerin Stefanie Drese würdigte zum (heutigen) Auftakt des Festprogramms der Universität Greifswald die Bedeutung des Personalentwicklungsinstruments für die berufliche Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern. „Mit unseren Mentoring-Programmen fördern wir Frauen gezielt beim beruflichen Einstieg und Aufstieg und tragen somit zur Chancengerechtigkeit bei“, sagte Drese.

2011 waren die Universitäten und Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern die ersten Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern, die Mentoring-Programme für Frauen durchgeführt haben, gefördert durch das Land aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Seit 2011 haben 260 Mentees das Programm an der Universität Greifswald durchlaufen.

„Damit haben wir eine Erfolgsgeschichte initiiert. Ich bin sehr stolz, dass wir mit unserem Mentoring-Programm in den letzten Jahren viele Wissenschaftlerinnen auf ihrem Weg begleiten konnten, teilweise mit beeindruckenden Erfolgen“, betonte Drese in ihrem Eröffnungs-Grußwort.

Neben der Verbesserung der beruflichen Chancen ermöglichen Mentoring-Programme karrierefördernde Kontakte und den Aufbau eigener professioneller Netzwerke. Momentan läuft das Programm unter der Überschrift „KarriereWegeMentoring“ hochschulübergreifend an den Universitäten Rostock und Greifswald. Es richtet sich an drei Zielgruppen: Absolventinnen mit Promotionsinteresse, Doktorandinnen sowie Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen.

Drese: „Viele junge Wissenschaftlerinnen stehen vor der Herausforderung, Karriere und Familienleben unter einen Hut zu bringen. An dieser Stelle greift das Mentoringprogramm. Es löst nicht alle Probleme, sorgt aber für mehr Geschlechtergerechtigkeit im wissenschaftlichen Bereich und unterstützt den Aufstieg von mehr Frauen in Führungspositionen.“

Der Erfolg gibt dem Ansatz Recht. In einer Bewertungsstudie vom November 2020 wurde festgestellt, dass 90 Prozent der Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms der Universitäten in MV sechs Monate im Anschluss der Einstieg in eine adäquate Beschäftigung oder der Aufstieg in eine Führungsposition oder die Stärkung einer Führungsposition gelungen ist. Zudem sehen 93,3 Prozent der Mentees sehr großen bzw. großen Nutzen in der Teilnahme am Mentoring.