Verpflegung

Kita schmeckt gut - Verpflegung während der gesamten Betreuungszeit

Baby wird gefüttertDetails anzeigen
Baby wird gefüttert

Vollwertige Ernährung von Anfang an

Vollwertige Ernährung von Anfang an

Verpflegung ist für Kinder bis zum Schuleintritt integraler Bestandteil des Leistungsangebotes in Kindertageseinrichtungen. In Krippe, Kindergarten und Kindertagespflege findet die Verpflegung für den gesamten Betreuungszeitraum durch die Einrichtung bzw. die Kindertagespflegeperson statt. Im Hort ist ein Verpflegungsangebot freiwillig, d.h. es muss vom Hort nicht zwingend organisiert oder von den Eltern in Anspruch genommen werden.

Verpflegung ist vollwertig und gesund auszugestalten und soll sich hierfür an den Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren (§ 11 Absatz 2 KiföG M-V).

Kann der Träger einer Einrichtung einmal nicht den besonderen Bedürfnissen von Kindern und Eltern gerecht werden (z.B. im Fall von Lebensmittelallergien oder -unverträglichkeiten), so können zwischen Träger und Eltern abweichende Vereinbarungen getroffen werden.

Die Kosten der Verpflegung werden weiterhin durch die Eltern getragen. Sie finanzieren durch die Verpflegungskosten den Wareneinsatz und ggf. die direkte Weiterverarbeitung der Lebensmittel. Das Land Mecklenburg-Vorpommern, die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe und die Gemeinden finanzieren den Betrieb von Einrichtung und Kindertagespflegestelle und damit die Durchführung der Mahlzeiten als pädagogische Aufgabe.

Publikationen und Dokumente

Gesetze

Gesetz zur Einführung der Elternbeitragsfreiheit, zur Stärkung der Elternrechte und zur Novellierung des Kindertagesförderungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern

Kindertagesförderungsgesetz – KiföG M-V vom 4. September 2019

Sonstiges

Bericht der Vernetzungsstelle Kitaverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern

Good-Practice-Kindertageseinrichtungen  (Kitas) in M-V

Lernen von der Praxis für die Praxis

Zeitraum: Juni - Dezember 2011