Leitlinien zur Integration

Emad Al-Sheik beginnt Ausbildung bei der AOK Nordost Details anzeigen

Emad Al-Sheik wird als erster Azubi mit Geflüchtetenstatus bei der AOK Nordost seine Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten beginnen. Mehr dazu

Emad Al-Sheik beginnt Ausbildung bei der AOK Nordost

Emad Al-Sheik wird als erster Azubi mit Geflüchtetenstatus bei der AOK Nordost seine Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten beginnen. Mehr dazu

Die Integrationspolitik in Mecklenburg-Vorpommern zielt auf die Teilhabe aller im Land lebenden Zugewanderten ab und wendet sich an die ganze Gesellschaft.

Derzeit arbeitet die Landesregierung am neuen Landesintegrationskonzept, die einen stärkeren Fokus auf den Fluchthintergrund legen wird.

Wichtige Rahmenbedingungen für die Integrationsarbeit im Land wurden bereits gesetzt. Bund und Länder führen in diesen Fragen einen intensiven Dialog. Bereits jetzt haben sich die Voraussetzungen für die Integration, insbesondere von Geflüchteten, deutlich verbessert. Die Verkürzung der Wartezeit auf den Arbeitsmarktzugang (drei Monate) für Gestattete und Geduldete, die Einführung der sogenannten Ausbildungsduldung, der Ausbau der Integrationskursangebote und deren Öffnung für Asylsuchende mit guter Bleibeperspektive sind dabei wichtige Schritte.

Mit dem Integrationsbüro in Stern Buchholz, 26 Integrationslotsen im gesamten Land, einer guten Migrationsberatung, zwei Psycho-Sozialen Anlaufstellen für traumatisierte Flüchtlinge, flankierenden Deutschkurs-Angeboten sowie mittlerweile 126 Sprach-Kitas und 166 Standortschulen mit Deutsch als Zweitsprache sind viele Maßnahmen bereits auf den Weg gebracht worden. Daneben hat das Land die Mittel für die Arbeitsmarktintegration von Migranten deutlich aufgestockt. Sie werden u. a. eingesetzt für die  arbeitsmarktliche Beratung im Integrationsbüro und die Begleitung von Migrantinnen und Migranten im Land auf dem Weg in Arbeit und Beruf (Integrationsfachdienste Migration). Im August 2016 wurde ein Integrationsfonds des Landes in Höhe von jeweils 1 Mio. Euro für die Jahre 2016 bis 2018 eingerichtet, mit dem Integrationsprojekte vor Ort gefördert werden.

Publikationen und Dokumente

Publikationen

Migranet-MV

Broschüre des Netzwerks der Migrantenorganisationen in Mecklenburg-Vorpommern, Stand: 01.2018