Rückschau auf Veranstaltungen 2014

Parlamentarischer Abend 50Hertz am 27. November 2014: Erneuerbare und Klimaschutz – Die Auswirkungen des neuen Rahmens auf Stromnetz und Systemsicherheit

Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz mit MikrophonDetails anzeigen
Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz mit Mikrophon

Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz

Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz

Welche Auswirkungen haben das neue EEG und die Weiterentwicklung der Klimapolitik auf den Netzausbau­bedarf und die Sicherheit des elektrischen Systems?

Diese Fragen standen im Fokus der energiepoli­tischen Debatte beim Parlamentarischen Abend des Energieversorgers 50Hertz in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern, an der 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft teilnahmen.

Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, begrüßte gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von 50Hertz, Boris Schucht, die Gäste.

Stuhlreihe mit Diskussionsrunde von Mitgliedern des Bundestags und dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Christian PegelDetails anzeigen
Stuhlreihe mit Diskussionsrunde von Mitgliedern des Bundestags und dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Christian Pegel

Diskussionsrunde mit Minister Christian Pegel

Diskussionsrunde mit Minister Christian Pegel

Den Impulsreferaten des Ministers für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Christian Pegel und von Dr. Felix Matthes, dem Forschungskoordinator für Energie- und Klimapolitik des Öko-Instituts e.V., schloss sich eine anregende Podiumsdiskussion an.

Plattdeutscher Theaterabend - Vorpremiere "Wi hebben Post von'n Wiehnachtsmann!" der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin am 25. November 2014

Um den Flügel: Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow mit dem Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne SchwerinDetails anzeigen
Um den Flügel: Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow mit dem Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow mit dem Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow mit dem Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin

Im weihnachtlichen Ambiente der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern begeisterte die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin das Berliner Publikum mit dem Stück „Wi hebben Post von’n Wiehnachtsmann!“ Das Stück beruht auf den Briefen, die der britische Schriftsteller J.R.R. Tolkien als Weihnachtsmann über 20 Jahre an seine Kinder schrieb.

Das Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne gehört zum Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und engagiert sich für die Pflege der niederdeutschen Sprache. 2014 war dies bereits die zweite Veranstaltung des Ensembles in plattdeutscher Sprache in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern.

Jahresempfang des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement

Im Strandkorb "Logenplatz": Ministerpräsident Erwin Sellering, Professor Dr. Thomas Olk, Vorsitzender des BBE-Sprecherrates, Staatssekretärin Dr. Pirko ZinnowDetails anzeigen
Im Strandkorb "Logenplatz": Ministerpräsident Erwin Sellering, Professor Dr. Thomas Olk, Vorsitzender des BBE-Sprecherrates, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow

Ministerpräsident Erwin Sellering, Professor Dr. Thomas Olk, Vorsitzender des BBE-Sprecher­rates, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow

Ministerpräsident Erwin Sellering, Professor Dr. Thomas Olk, Vorsitzender des BBE-Sprecher­rates, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow

140 Mitglieder des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement trafen sich am 20. November 2014 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern zu ihrem Jahresempfang.

Ministerpräsident Erwin Sellering begrüßte gemeinsam mit der Bevollmächtigten, Staatssekretärin Dr. Pirkow Zinnow, die Gäste. Der Ministerpräsident würdigte in seinem Grußwort das freiwillige Engagement vieler Menschen, das Achtung und Anerkennung verdient.

In diesem Zusammenhang verwies er auf die in Mecklenburg-Vorpommern für das Frühjahr 2015 geplante Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement. Die Stiftung soll die bestehende Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements im Land ergänzen.

Parlamentarischer Abend des Kuratoriums Sport und Natur e.V. am 13. November 2014

"Wassersport und Naturschutz zwischen Hochwassermanagement und Wasserkraftnutzung"

Stehend neben dem Strandkorb: Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow und Prof. Dr. Franz Brümmer, 1. Vorsitzender der Kuratoriums Sport & NaturDetails anzeigen
Stehend neben dem Strandkorb: Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow und Prof. Dr. Franz Brümmer, 1. Vorsitzender der Kuratoriums Sport & Natur

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow und Prof. Dr. Franz Brümmer, 1. Vorsitzender der Kuratoriums Sport & Natur

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow und Prof. Dr. Franz Brümmer, 1. Vorsitzender der Kuratoriums Sport & Natur

Am Parlamentarischen Abend des Kuratoriums für Sport und Natur in der Berliner Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern sprachen sich alle anwesenden Parlamentarier des Deutschen Bundestages und Vertreter von Umwelt, Sport- und Naturverbänden für eine sensible Nutzung der Natur aus

Kuratorium Sport & Natur: Plakat zum Parlamentarischen AbendDetails anzeigen
Kuratorium Sport & Natur: Plakat zum Parlamentarischen Abend

Plakat zum Parlamentarischen Abend

Plakat zum Parlamentarischen Abend

Wie kann ein Interessensausgleich zwischen Wassersport auf der einen Seite und Hochwasserschutz und dem Schutz sensibler Flussauen auf der anderen Seite gelingen? Um diese Frage rankten sich die Redebeiträge und Diskussionen an diesem Abend.

Neben den Referenten aus dem Deutschen Bundestag, darunter Steffi Lemke (MdB) und Stephan Mayer (MdB), beteiligten sich auch der Deutsche Olympische Sportbund, der World Wide Fund for Nature (WWF) und der Deutsche Segler- und der Deutsche Kanuverband.

Netzwerktreffen "3te Generation Ostdeutschland" am 24. Oktober 2014 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Netzwerktreffen dritte Generation.jpgDetails anzeigen
Netzwerktreffen dritte Generation.jpg

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow begrüßt die Teilnehmer des Netzwerktreffens

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow begrüßt die Teilnehmer des Netzwerktreffens

Der Einladung des Netzwerks „3te Generation Ostdeutschland“ folgten am Freitagabend, 24.10.2014, mehr als 150 Tagungsteilnehmer. Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund begrüßte die Gäste.

„Ich freue mich, dass im 25sten Jahr des Mauerfalls die Generation Wendekinder eine zukunftsorientierte Bilanz des Vereinigungsprozesses diskutiert“, so Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow. In verschiedenen Workshops brachten die Teilnehmer ihren einmaligen Erfahrungsschatz in die Themenbereiche Wirtschaft, Wissenschaft, Biografie und Gesellschaft ein

"Als ob die Welt an allen Ecken brannte - Ein Schicksal aus dem 1. Weltkrieg"

Lesung mit Dr. Bernhard Schmidtbauer am 23. Oktober 2014 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Bernhardt Schmidtbauer während der Lesung am PultDetails anzeigen
Dr. Bernhardt Schmidtbauer während der Lesung am Pult

Dr. Bernhard Schmidtbauer

Dr. Bernhard Schmidtbauer

Dr. Bernhard Schmidtbauer, promovierter Politikwissenschaftler und Redakteur der Ostsee-Zeitung in Rostock, stellte in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern sein Buch „Als ob die Welt an allen Ecken brannte - Ein Schicksal aus dem 1. Weltkrieg“ vor. Das Buch ist eine Zusammenstellung von Briefen des damals achtzehnjährigen Bernhard Apelt, der sich freiwillig im mecklenburgischen Güstrow an die Front meldet. Er stirbt nur wenige Monate vor Kriegsende.

„Diese Briefe sind ein erschütterndes Zeugnis einer Generation, die für Kaiser und Vaterland in den Krieg zog. Die Folgen der politischen Zerrissenheit Europas im Jahre 1914 verdeutlichen einmal mehr, es gibt keine Alternative zur Einheit Europas heute“, so die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow.

Jazz in den Ministergärten - Ein Festival - 7 Länder

Am 17. Oktober 2014 fand zum 13. Mal in Folge das Jazzfestival in den Ministergärten statt. "Jazz in den Ministergärten" ist ein gemeinschaftliches Festival der sieben Ländervertretungen Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow eröffnet den Jazzabend auf der BühneDetails anzeigen
Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow eröffnet den Jazzabend auf der Bühne

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow eröffnet den Jazzabend

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow eröffnet den Jazzabend

Mehr als 2.200 Gäste besuchten verschiedene Landesvertretungen und konnten so ihr individuelles musikalisches Programm zusammenstellen.

Das Trio Zarbugans aus Riga mit den Instrumenten Kokle, Bass und PercussionDetails anzeigen
Das Trio Zarbugans aus Riga mit den Instrumenten Kokle, Bass und Percussion

Trio Zarbugans aus der Kulturhauptstadt Europas 2014, Riga

Trio Zarbugans aus der Kulturhauptstadt Europas 2014, Riga

Mecklenburg-Vorpommern hat es sich in den letzten Jahren zur Tradition gemacht, dass neben einer Band mit Wurzeln aus Mecklenburg-Vorpommern eine zweite Band aus einem Ostsee-Anrainer-Staat präsentiert wird. Nachdem Polen und Schweden in den letzten Jahren präsent waren, stand in diesem Jahr das lettische Trio Zarbugans auf der Bühne.

Birgitta Flick Quartett mit Piano, Bass, Saxophon und SchlagzeugDetails anzeigen
Birgitta Flick Quartett mit Piano, Bass, Saxophon und Schlagzeug

Birgitta Flick Quartett

Birgitta Flick Quartett

Das Birgitta Flick Quartett hat seine Wurzeln in Neubrandenburg.

Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2014 - Tag der offenen Tür in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern beim Bund

Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow begrüßte die Gäste - links und rechts begrüßen auch Eisbären des Rostocker Zoos die BesucherDetails anzeigen
Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow begrüßte die Gäste - links und rechts begrüßen auch Eisbären des Rostocker Zoos die Besucher

Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, begrüßte die Gäste

Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, begrüßte die Gäste

Unter dem Motto "Kinder- und Jugendreisen in Mecklenburg-Vorpommern" fand der Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2014 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern statt.

"Wir haben den Berlinern und ihren Gästen gezeigt, was das Land für Familien-, Kinder- und Jugendreisen zu bieten hat", bilanzierte die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow.

Der Zoo Rostock, das Klax Indianerdorf Klocksin, das Müritzeum, das Agroneum Alt Schwerin, das Ukranenland Torgelow, das Schullandheim Schwerin, der Stiftungsverein Erlebnistage, das Deutsche Jugendherbergswerk und das Naturerbezentrum Rügen - sie alle boten ein buntes Bild Mecklenburg-Vorpommerns und begeisterten nicht nur die jungen Gäste.

Besucherinnen und Besucher informierten sich in der Landesvertretung auch über das touristische Angebot Mecklenburg-Vorpommerns. Neben den neuen Urlaubskatalogen 2015 wurden die Herbst-/Winterangebote 2014/2015 besonders nachgefragt.

Bei den Führungen der Staatssekretärin durch die Vertretung standen auch Fragen zur Politik und der politischen Verzahnung von Schwerin und Berlin auf der Tagesordnung.

Berliner Bären begrüßen fröhlich die GästeDetails anzeigen
Berliner Bären begrüßen fröhlich die Gäste

Zwei Eisbären aus dem Rostocker Zoo begrüßten die Gäste zum Tag der offenen Tür in der Landesvertretung

Zwei Eisbären aus dem Rostocker Zoo begrüßten die Gäste zum Tag der offenen Tür in der Landesvertretung

Parlamentarischer Abend: Das Transatlantische Freihandels- und Investitionspartnerschaftsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP)

Nebeneinander sitzend: Die Bevollmächtigte des Landes Dr. Pirko Zinnow, Bundesminister Christian Schmidt und Landesminister Dr. Till BackhausDetails anzeigen
Nebeneinander sitzend: Die Bevollmächtigte des Landes Dr. Pirko Zinnow, Bundesminister Christian Schmidt und Landesminister Dr. Till Backhaus

Die Bevollmächtigte des Landes Dr. Pirko Zinnow, Bundesminister Christian Schmidt und Landesminister Dr. Till Backhaus

Die Bevollmächtigte des Landes Dr. Pirko Zinnow, Bundesminister Christian Schmidt und Landesminister Dr. Till Backhaus

Am 24. und 25. September 2014 fand in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin eine Fachkonferenz im Rahmen der Verbraucherschutz­ministerkonferenz (VSMK) statt, deren Vorsitz Mecklenburg-Vorpommern 2014 innehat. Thema war "Das Transatlantische Freihandels- und Investitionspartner­schaftsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union (TTIP) - Zielkriterien für ein erfolgreiches Abkommen im Bereich der Lebensmittelstandards und Verbraucherrechte".

Auf Einladung des Vorsitzenden der Verbraucherschutz­ministerkonferenz, Minister Dr. Till Backhaus, diskutierten an beiden Tagen rund 90 Experten über das zukünftige Freihandelsabkommen TTIP unter dem Schwerpunkt "Vorrang für bewährte Verbraucherrechte und hohe Lebensmittelstandards".

Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, hob in ihrer Begrüßung hervor, dass der Parlamentarische Abend einen Beitrag zur Versachlichung der Debatte leisten solle.

Teilnehmer des Parlamentarischen Abends waren unter anderem der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries und Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Die Fachkonferenz wurde am nächsten Tag mit Reden, Gesprächen und Podiumsdiskussionen fortgesetzt.

Buchpräsentation am 16. September 2014: Silicon Valley - Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt

Bundesminister Sigmar Gabriel bei der Buchpräsentation am Pult mit Publikum im SaalDetails anzeigen
Bundesminister Sigmar Gabriel bei der Buchpräsentation am Pult mit Publikum im Saal

Bundesminister Sigmar Gabriel bei der Buchpräsentation

Bundesminister Sigmar Gabriel bei der Buchpräsentation

Auf Einladung des Münchner Knaus Verlages und der Bevollmächtigten des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, stellte der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, das Buch "Silicon Valley" des Wirtschaftswissenschaftlers und Journalisten, Christoph Keese, vor.

Die Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Dr. Pirko Zinnow, die die Veranstaltung eröffnete, hob die Bedeutung des Ausbaus der digitalen Infrastruktur für die ländlichen Räume in Deutschland hervor. Gerade in dünn besiedelten und vom demografischen Wandel betroffenen Regionen, wie Mecklenburg-Vorpommern, sei der Ausbau der digitalen Infrastruktur eine Zukunftsaufgabe. Digitale Anwendungen, zum Beispiel in den Bereichen Telearbeit und E-Health könnten helfen, Lebensqualität und Attraktivität in diesen Regionen zu verbessern.

Gruppenbild mit Sebastian Turner, Bundesminister Sigmar Gabriel, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, Christoph Keese, Dr. Wolfgang Ferchl (Knaus Verlag)Details anzeigen
Gruppenbild mit Sebastian Turner, Bundesminister Sigmar Gabriel, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, Christoph Keese, Dr. Wolfgang Ferchl (Knaus Verlag)

Sebastian Turner, Bundesminister Sigmar Gabriel, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, Christoph Keese, Dr. Wolfgang Ferchl (Knaus Verlag)

Sebastian Turner, Bundesminister Sigmar Gabriel, Staatssekretärin Dr. Pirko Zinnow, Christoph Keese, Dr. Wolfgang Ferchl (Knaus Verlag)

Vor mehr als 200 Besuchern aus Medien, Politik und Internetbranche diskutierten Gabriel und Keese anschließend über die entscheidenden Erneuerungsimpulse für Wirtschaft und Gesellschaft, die ihren Ursprung im Silicon Valley haben. Die Diskussion wurde von dem Publizisten und Medienunternehmer Sebastian Turner moderiert.