Vorpommern-Fonds steht – heute erster Bescheid an Stolpe

Nr.175/2017  | 14.08.2017  | STK  | Staatskanzlei

Den ersten Zuwendungsbescheid aus dem Vorpommern-Fonds in Höhe von 25.650 Euro für eine Imkerei-Dauerausstellung in Verbindung mit der Sanierung des historischen Schweinestalls in der Gemeinde Stolpe an der Peene hat heute der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann an den Bürgermeister der Gemeinde Stolpe Marcel Falk übergeben. Der Hauptanteil der Mittel für das Projekt kommt aus dem LEADER-Programm. Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem „Imkerverein Anklam und Umgebung von 1871“ und dem Förderverein des Naturparks „Flusslandschaft Peenetal“. 

„Ich freue mich, gerade für dieses Projekt den ersten Zuwendungsbescheid aus dem Vorpommern-Fonds übergeben zu können. Stolpe hat sich als kleines Dorf gut entwickelt. Das Vorhaben passt sehr gut zu den Zielen der Landesregierung zur Stärkung Vorpommerns. Die Ausstellung richtet sich an Einheimische und Gäste gleichermaßen und wird die Bedeutung der Bienen für unser Ökosystem stärker in das gesellschaftliche Bewusstsein rücken“, sagte Dahlemann bei der Übergabe. 

Die Mittel aus dem Vorpommern-Fonds sollen dazu beitragen, die Entwicklung des östlichen Landesteils zu unterstützen, betonte der Parlamentarische Staatssekretär, „gerade in solchen Bereichen, in denen andere Förderprogramme nicht greifen oder Fördermittel nicht ausreichend vorhanden sind wie hier in Stolpe. So kann die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung Vorpommerns befördert und die regionale Identität in unserem Landesteil gestärkt werden. Im Rahmen meiner Vorpommern-Tour habe ich gute Ideen für den östlichen Landesteil kennengelernt. Mit den Mitteln des Vorpommern-Fonds wollen wir den Machern vor Ort den Rücken stärken und die Region weiter gemeinsam voranbringen.“