Großer Andrang zum Tag der offenen Tür in den Berliner Ministergärten

Nr.17/2018LV  | 04.10.2018  | STK  | Staatskanzlei

Mehr als zehntausend interessierte Gäste nutzten am heutigen 3. Oktober 2018 zum Tag der Deutschen Einheit die Gelegenheit zu einem Besuch der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin. Gemeinsam mit den sechs weiteren Landesvertretungen in den Berliner Ministergärten hatte die „Botschaft“ Mecklenburg-Vorpommerns in der Bundeshauptstadt zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. 

Die parallel zum zentralen Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit stattfindende Veranstaltung stand in diesem Jahr ganz im das Zeichen der norddeutschen Romantik. Auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig zeigte sich 200. Jubiläumsjahr der schaffensreichen Hochzeitreise des gebürtigen Greifswalder Ausnahmemalers Caspar David Friedrich durch die Landschaften Vorpommerns überzeugt von der einmaligen Verbindung aus Kultur- und Naturerbe: „Der Tag der offenen Tür unserer Landesvertretung war ein voller Erfolg. Ich hoffe sehr, dass wir die Besucherinnen und Besucher vom Reiz unseres schönen Bundeslandes überzeugen konnten. Vielleicht möchte der eine oder die andere ihren Urlaub demnächst an der Ostsee, der Mecklenburgischen Seenplatte oder in einer anderen Gegend unseres beliebten Tourismuslandes verbringen. Und vielleicht haben sie dann auch Gelegenheit, sich mit der Romantik und ihren Protagonisten Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge und ihren Werke bekannt zu machen. Das lohnt sich auf jeden Fall.“ 

Die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretärin Bettina Martin freute sich über das große Interesse der Besucherinnen und Besucher: „Die vielen neugierigen Gesichter und guten Gespräche zeigen, dass wir mit der Mischung aus Partnerpräsentation und Information ins Schwarze getroffen haben. Der Tourismusverband Vorpommern hat mit Erfolg die Werbetrommel für den ganzjährig attraktiven Kulturtourismus in unserem Land gerührt. MV ist mit seinem vielfältigen Angebot nicht umsonst das Urlaubsland Nr. 1 für die Berlinerinnen und Berliner.“ 

Rund 20 Institutionen und Initiativen informierten unter dem Motto „MV – natürlich romantisch“ über die Originalschauplätze der norddeutschen Romantik zwischen Greifswald und Wolgast. Viele der Gäste nutzen die Gelegenheit, und deckten sich an den Ständen bereits mit Prospekten für die Urlaubsplanung 2018 ein. Auf der Gartenbühne der Landesvertretung sorgte unter anderem das Shanty-Duo Usedom mit maritimen Klängen für echtes Ostseefeeling an die Spree. Zahlreiche Mitmachaktionen und historische Figuren ließen den Besuch zu einer bunten historischen Zeitreise für die ganze Familie werden.