Dahlemann: Neue Internetseite zum Vorpommerns-Fonds gestartet

Nr.300/2018  | 15.11.2018  | STK  | Staatskanzlei

Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern hat anlässlich der 4. Sitzung des Vorpommern-Rates in Anklam eine neue Webpräsentation zum Vorpommern-Fonds vorgestellt. Sie ist unter der Adresse http://www.vorpommern-fonds.de/ zu erreichen. 

„Der Vorpommern-Fonds läuft seit etwa anderthalb Jahren. Wir haben inzwischen 357 Projekte, die mit Hilfe des Fonds angeschoben und umgesetzt werden konnten. Diese wurden mit 3,53 Millionen Euro unterstützt und eine Gesamtsumme von 12,84 Millionen umgesetzt. Das können wir jetzt transparent und nachvollziehbar kartografisch darstellen“, begründete der Parlamentarische Staatsekretär für Vorpommern den Schritt. 

Kernstück des neuen Auftritts ist eine Landkarte, in die die Nutzer hineinzoomen und dann mit einem Vorpommern-Greifen markierte einzelne Projekte anklicken können. Dort erhalten sie dann jeweils Informationen zu den Antragstellern, zum Zuschuss sowie eine Kurzbeschreibung des Projektes. Diese Darstellung wird in den kommenden Wochen weiter vervollständigt und dann auch aktuell fortgeschrieben. 

„Die neue Karte zeigt sehr anschaulich, wie viel der Fonds schon bewirkt hat und dass Vorpommern insgesamt von den Mitteln des Fonds profitiert. Das zeigt auch noch einmal, dass die Menschen überall in Vorpommern viele gute Ideen haben, wie wir unseren schönen Landesteil weiter voranbringen können und dass man manchmal schon mit kleinen Beträgen etwas bewegen kann“, so Dahlemann. 

Die Mitglieder des Vorpommern-Rates befassten sich in ihrer 4. Sitzung mit der beruflichen Bildung in Vorpommern und diskutierten dazu mit Vertretern des Bildungsministeriums. „Der Spagat zwischen Wohnortnähe und den Chancen der Digitalisierung stand dabei im Fokus. Wir haben hochmoderne Berufsschulstandorte in Vorpommern. Damit können wir in Zeiten des Fachkräftebedarfs selbstbewusst bei den jungen Menschen werben“, sagte Dahlemann.