Schwesig würdigt Arbeit des Neubrandenburger Dreikönigsvereins

Nr.2/2019  | 04.01.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat heute die Arbeit des Neubrandenburger Dreikönigsvereins gewürdigt. „1991 haben sich Engagierte zusammengetan und den Dreikönigsverein Neubrandenburg gegründet, auf der Basis christlicher Überzeugungen und Werte. Gemeinsames Ziel war es, soziale Projekte und auch Kunst, Kultur und Bildung zu fördern“, erinnerte Schwesig auf der alljährlichen Festveranstaltung des Vereins am Dreikönigstag in Neubrandenburg.

Seitdem sei der Verein auf vielen Feldern aktiv geworden, um das Miteinander menschlicher zu gestalten. „Das für mich beeindruckendste Beispiel ist die Hospiz-Arbeit. Menschen auf dem letzten Teil ihres Lebensweges zu begleiten, aufmerksam und würdig, das ist ein wirklich großer Dienst. Das ist wichtig für die Betroffenen selbst und zugleich für die Familien“, lobte die Ministerpräsidentin.

Mit dem Siemerling-Sozialpreis würdige der Verein zudem besonderes soziales Engagement. „Für diese langjährige Arbeit meinen großen Respekt und meinen herzlichen Dank. Ich bin sicher: Ihr Vorbild kann andere ermutigen und anspornen“, so die Ministerpräsidentin.