Bildungszentrum Wolgast-Torgelow ist Aushängeschild für ganz Vorpommern

Nr.25/2019  | 30.01.2019  | STK  | Staatskanzlei

Anlässlich des Schulfestes, das morgen in der Beruflichen Schule Torgelow stattfindet, hat der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann die Bedeutung der Bildungseinrichtung für die Stadt und die Region hervorgehoben: „Der Umbau des ehemaligen Kopernikus-Gymnasiums und die damit verbundenen Investitionen von rund sieben Millionen Euro haben sich wirklich gelohnt – für die Stadt und für die ganze Region - vor allem aber für die Auszubildenden und die Lehrerinnen und Lehrer.“

 Es sei wichtig gewesen, dass alle – Politik, Verwaltung und Unternehmen – an einem Strang gezogen hätten. „So ist einer der modernsten zentralen Berufsschulstandorte in Vorpommern entstanden, den wir dringend brauchen, um die nächste Generation Fachkräfte auszubilden. Eine solch attraktive Schule ist eine wichtige Voraussetzung, um junge Leute zu ermuntern, hier in ihrer Heimat eine Ausbildung zu absolvieren. Und morgen können wir den schönen Campus noch einmal kräftig feiern“, so Dahlemann.

 „Das Regionale Berufliche Bildungszentrum Wolgast-Torgelow ist ein Aushängeschild für Vorpommern insgesamt“, so Dahlemann weiter. „Wir müssen weiter daran arbeiten, dass die Gesellen nach der Ausbildung gute Arbeitsplätze mit guten Löhnen hier in der Region bekommen. Da sehe ich Politik, Wirtschaft und die Gewerkschaften gleichermaßen in der Pflicht.“