Dahlemann: Feuerwehren sind das Gesicht des ländlichen Raums

Sperrfrist: 23.03.2019, 9.00 Uhr

Nr.69/2019  | 22.03.2019  | STK  | Staatskanzlei

„Der Kreisfeuerwehrverband Vorpommern-Greifswald ist eine starke Kraft im Landkreis. Mit den 145 Freiwilligen Feuerwehren, der Werksfeuerwehr des EWN, der Betriebsfeuerwehr und den 97 Jugendfeuerwehren existiert ein dichtes Netz an Feuerwehren. Die mehr als 6 800 Mitglieder sind sich ihrer großen Verantwortung bewusst. Zu jeder Tages- und Nachtzeit, sieben Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr, stehen sie bereit, um zu retten, zu bergen oder zu löschen – mit ihrem ganzen Einsatz und ihrer ganzen Entschlossenheit. Wir können uns auf sie alle verlassen“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes am Samstag in Ducherow.

Gute Ausbildung von Anfang an und gute Ausrüstung seien die wichtigsten Voraussetzungen für zuverlässige Feuerwehren. „Deshalb wird die Landesregierung zusätzlich 50 Millionen Euro für die Ausstattung der Feuerwehren in dieser Wahlperiode bereitstellen. Das war eine richtige und wichtige Entscheidung. Im 30. Jahr nach der friedlichen Revolution ist es kaum vermittelbar, dass einige Wehren mit DDR-Alttechnik zu Einsätzen ausrücken. Deshalb ist dieses Feuerwehr-Paket die wertvollste Anerkennung für unsere Kameradinnen und Kameraden“, so Dahlemann.

Die Feuerwehren seien fest verwurzelt in den Dörfern und Städten: „Kein Osterfeuer, kein Dorffest, kein Erntedankfest wäre wohl ohne die Unterstützung der Feuerwehren möglich. Auch da ist auf sie Verlass. Sie sorgen für ein gutes Miteinander und genießen bei den Menschen große Achtung. Darauf können alle Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sehr stolz sein. Wir sind es!“