Dahlemann: 700. Geburtstag von Samtens bleibt nachhaltig in Erinnerung

Kunstwerke der Kinder schmückten den Kalender zum Geburtstag der Gemeinde Samtens © Staatskanzlei Details anzeigen
Kunstwerke der Kinder schmückten den Kalender zum Geburtstag der Gemeinde Samtens © Staatskanzlei
Kunstwerke der Kinder schmückten den Kalender zum Geburtstag der Gemeinde Samtens © Staatskanzlei
Kunstwerke der Kinder schmückten den Kalender zum Geburtstag der Gemeinde Samtens © Staatskanzlei
Nr.89/2019  | 08.04.2019  | STK  | Staatskanzlei

Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann hat heute in der Grundschule Kranichblick in Samtens an Schülerinnen und Schüler einen immerwährenden 38cm mal 38cm großen Geburtstagskalender übergeben, an dem die Kinder selbst mitgewirkt haben. Ausgangspunkt war ein im Herbst 2017 vom Verein bildung am meer e.V. initiierter Malwettbewerb. Ziel des Wettbewerbs war es, mit Zeichnungen der Kinder ein Buch anlässlich des 700. Geburtstags der Gemeinde zu illustrieren.

 Da in dem Buch nicht alle 64 Einsendungen verwendet werden konnten, entstand die Idee für den Geburtstagskalender, in dem sich alle Werke der kleinen Malerinnen und Maler wiederfinden – auf den zwölf Monatsblättern die Siegerbilder, auf den Rückseiten die anderen. Verschiedenste Motive halten Kindheitsausschnitte fest. Gedruckt wurden 150 Kalender. Aus dem Vorpommern-Fonds wurden das Buch und der Druck der Kalender mit 2.500 Euro unterstützt.

 „Ich danke dem Verein bildung am meer und vor allem Dr. Dörthe Buchhester ausdrücklich für ihre Ideen und ihr Engagement. Ich danke Mario Müller, der das Samtensbuch und den Kalender ehrenamtlich layoutet hat und den Autoren des Samtensbuchs Gundula und Horst Tetzlaff. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Geschichte der kleinen Gemeinde nicht im Verborgenen geblieben ist. Und Sie haben Kinder ermuntert, sich selbst Gedanken über ihre Heimat zu machen. Auch so wird die Identität mit der Region gestärkt. Es ist eine Freude zu sehen, wie hier viele Menschen in Samtens zu einem guten Zusammenhalt im Ort beitragen. Das ist vorbildlich und beispielgebend. Gern haben wir die Projekte aus dem Vorpommern-Fonds unterstützt“, betonte Dahlemann bei der Übergabe der Kalender.