Schwesig begrüßt niederländisches Königspaar in Schwerin

Schwesig bei ihrer Begrü­ßungs­rede in der Orangerie Details anzeigen
Schwesig bei ihrer Begrü­ßungs­rede in der Orangerie
Schwesig bei ihrer Begrü­ßungs­rede in der Orangerie
Schwesig bei ihrer Begrü­ßungs­rede in der Orangerie
Nr.133/2019  | 20.05.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat heute Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima der Niederlande zu Beginn ihres zweitätigen Besuches in Mecklenburg-Vorpommern in der Staatskanzlei empfangen: „Ich freue mich sehr über diesen Besuch. Verbinden uns mit den Niederlanden doch langjährige Beziehungen. So sind die Niederlande aktuell der zweitwichtigste Handelspartner Mecklenburg-Vorpommerns. Auch im wissenschaftlichen Bereich und in der Kultur gibt es enge Verbindungen.“

 Nach dem Besuch in der Staatskanzlei begibt sich das Königspaar in die Orangerie, wo die Ministerpräsidentin und Seine Majestät König Willem-Alexander Reden halten werden. Anschließend steht ein Besuch des Landtages auf dem Programm. Während des Besuches in Mecklenburg-Vorpommern werden auch die Themen Klima-, Küsten- und Naturschutz, die maritime Wirtschaft, der demografische Wandel und die medizinische Versorgung im ländlichen Raum eine Rolle spielen, kündigte Schwesig an. In diesem Zusammenhang besuchen die Gäste das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde und die MV Werften in Rostock-Warnemünde sowie die Feldsteinscheune in Bollewick. Anschließend reist das Königspaar nach Brandenburg weiter.

 „Ich möchte den Besuch auch nutzen, um dem Niederländischen Königspaar die Schönheiten unseres Landes zu zeigen. Ob Schweriner Schloss, Ostsee oder der ländliche Raum – Mecklenburg-Vorpommern ist immer eine Reise wert. Und vielleicht führt der Besuch des Königspaars ja dazu, dass wir künftig noch mehr niederländische Gäste bei uns in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen können.“