Antje Draheim wird neue Bevollmächtigte, Heiko Miraß neuer Finanzstaatssekretär

Nr.151/2019  | 03.06.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat heute auf dem MV-Sommerabend in Berlin angekündigt, Dr. Antje Draheim zur Bevollmächtigten des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund zu berufen. Zugleich informierte die Ministerpräsidentin darüber, dass Heiko Miraß neuer Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird. 

„Ich freue mich, dass uns Antje Draheim und Heiko Miraß künftig als Staatssekretäre bei der Regierungsarbeit unterstützen werden. Beide sind Landeskinder, haben aber auch außerhalb unseres Landes berufliche Erfahrungen gesammelt. Ich freue mich sehr, dass mit ihrer Berufung wieder alle Staatssekretärinnen und Staatssekretäre an Bord sind“, erklärte Schwesig in Berlin. 

„Antje Draheim war in den letzten Jahren eine unserer wichtigsten Abteilungsleiterinnen. Sie hat zunächst die Abteilung Arbeit und zuletzt die Abteilung Kinder und Jugend geleitet, unter anderem mit der Einführung der beitragsfreien Kita als einem der Schwerpunkte der Landesregierung. Ich bin sicher, dass sie uns sehr gut in Berlin vertreten wird“, sagte Schwesig weiter. 

„Heiko Miraß kenne ich seit vielen Jahren als sehr kompetenten Vertreter der Agentur für Arbeit im Land. Ich freue mich sehr, dass er das Angebot von Reinhard Meyer und mir angenommen hat, Staatssekretär im Finanzministerium zu werden. Unser gemeinsames Ziel ist klar: Wir wollen die solide Finanzpolitik des Landes fortsetzen und zugleich in die Schwerpunkte der Regierungsarbeit investieren“, so die Ministerpräsidentin. 

Dr. Antje Draheim wurde am 2. November 1970 in Rostock geboren. Nach dem Abitur in Rostock studierte sie Rechtswissenschaften in Potsdam und Tübingen. Ihr Referendariat absolvierte sie in Tübingen und Brüssel, Draheim schloss mit dem 2. Staatsexamen ab. Anschließend promovierte sie an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Dort war sie auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Von 2003 bis 2012 übernahm Draheim verschiedene Funktionen innerhalb der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Unter anderem war sie Leiterin Personalrecht, Leiterin Organisationsentwicklung und Vorsitzende der Geschäftsführung einer Agentur für Arbeit. 2012 wechselte sie als Leiterin der Abteilung „Arbeit“ ins damalige Ministerium für Arbeit, Soziales und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Nach dem Neuzuschnitt der Ministerien in Folge der Landtagswahl 2016 übernahm sie die Abteilung „Jugend und Familie“ im Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. 

Heiko Miraß wurde am 14. März 1967 in Greifswald geboren. Nach Besuch der Polytechnischen Oberschule absolvierte er eine Ausbildung zum Elektroinstallateur und war anschließend drei Jahre im Beruf tätig. Parallel legt er das Abitur am Greifswalder Abendgymnasium ab. Von 1989 bis 1996 studierte Miraß Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Leipzig, Greifswald und Osnabrück und schloss sein Studium als Diplom-Volkswirt ab. 1997 stieg er mit dem Vorbereitungsdient in die Bundesagentur für Arbeit ein. Von 1998 bis 2009 übernahm Miraß verschiedene Aufgaben innerhalb der Agentur für Arbeit Stralsund. Von 2009 bis 2010 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Hildesheim in Niedersachsen. Anschließend übernahm er für zwei Jahre die Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Neubrandenburg. 2013 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Greifswald.