Schwesig, Giffey und Drese unterzeichnen Vereinbarung zum Gute-Kita-Gesetz

Nr.211/2019  | 07.08.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Zum 1. Januar 2020 werden in Mecklenburg-Vorpommern die Elternbeiträge für die Kita komplett abgeschafft. Dieses Vorhaben der Landesregierung wird mit rund 106 Millionen Euro aus dem Gute-Kita-Gesetz der Bundesregierung unterstützt.

 Am 12. August werden die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey, die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig und die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Stefanie Drese die Vereinbarung dazu unterzeichnen.

 Die feierliche Unterzeichnung findet um 12.00 Uhr in der Orangerie des Schweriner Schlosses statt. Zunächst werden Schwesig, Giffey und Drese die Pläne von Bund und Land zur Verbesserung der Kitas vorstellen. Im Anschluss an die feierliche Unterzeichnung stehen die Bundesfamilienministerin, die Ministerpräsidentin und die Landessozialministerin für Nachfragen und kurze O-Töne zur Verfügung. Für die musikalische Begleitung sorgen Kinder aus der Kindertagesstätte Schlossgeister in Schwerin.

 Um 13.45 Uhr besuchen die Bundesfamilienministerin, die Ministerpräsidentin und die Landessozialministerin die Kita „Benjamin Blümchen“ in der Schweriner Weststadt (Willi-Bredel-Straße 48). Der Rundgang durch die Kita ist presseöffentlich.

 Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Es wird zu beiden Terminen um Anmeldung in der Pressestelle der Staatskanzlei gebeten (Tel. 0385/5881041).