Dahlemann: 4. Vorpommerntour erfolgreich, 2021 folgt Nummer 5

Nr.151-2020  | 10.07.2020  | STK  | Staatskanzlei

Eine positive Bilanz hat der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann für seine 4. Vorpommerntour gezogen: „Gerade in diesem Jahr war es für mich wichtig, neben Städten vor allem kleine Gemeinden im östlichen Landesteil zu besuchen und mit vielen Menschen zu sprechen. Das Corona-Virus hat auch in Vorpommern viele Unternehmen, Einrichtungen und Familien hart getroffen. Zurückgekommen sind wir mit vielen Eindrücken und einem vollen Auftragszettel. Besonders beeindruckt haben mich die Solidarität und der Zusammenhalt in dieser schwierigen Situation“, betonte Dahlemann am letzten Tag seiner diesjährigen Tour, die unter dem Motto „Vorpommern – mit Abstand am schönsten!“ stand.

Am letzten Tag seiner Vorpommerntour besuchte Dahlemann mit dem Thementag „Start Up & Digitales“ die Orangery Stralsund, den MakerPort, die Firma Treibholz Boards und die GWA Hygiene GmbH in Stralsund. „Es ist wichtig für die Region, dass sich hier junge Gründer mit neuen, innovativen Ideen ansiedeln, die sich auf dem Markt behaupten können.“

Vom 24. Juni bis 10. Juli war der Staatssekretär an neun Thementagen mit 30 Einzelterminen quer durch Vorpommern von Zingst bis Alt Warp unterwegs. Es ging um Schlösser, Museen, Naturerlebnisparks, Regionale Produkte, Inseln als besondere Orte, Landwirtschaft und Fischerei, Tourismus, Wirtschaft und Start Ups und Digitales. Dahlemann: „Diese Vielfalt der Themen macht die Vielfalt Vorpommerns deutlich. Wir sind Tourismusregion, das ist ganz klar. Wir sind aber mehr und wir können noch viel mehr. Vorpommern ist traditionell und modern zugleich. Das habe ich auf meiner diesjährigen Tour wieder eindrucksvoll erleben dürfen. Ich danke allen, die mit viel Freude und großer Kompetenz die Einzelstationen vorbereitet und begleitet haben. Wir haben neue Kontakte geknüpft und andere gestärkt. Es war eine wirklich erfolgreiche Tour. Auf zur 5. Vorpommerntour im nächsten Jahr.“