Die beitragsfreie Kita kommt

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig kündigt im Landtag Stufenplan an

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Rednerpult des neuen Plenarsaals im Landtag Details anzeigen

Schwesig kün­digt im Land­tag Stu­fen­plan für beitragsfreie Ki­ta an

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Rednerpult des neuen Plenarsaals im Landtag

Schwesig kün­digt im Land­tag Stu­fen­plan für beitragsfreie Ki­ta an

Für mich steht fest: Die beitragsfreie Kita kommt. Dazu werde ich in diesem Jahr einen Stufenplan vorlegen. So, wie ich das in meiner Regierungs­erklärung vor einem halben Jahr ankündigt habe, sagte Minister­präsidentin Manuela Schwesig in der Landtags­sitzung am 24. Januar 2018.

Nicht nur Eltern mit Kindern im Kita-Alter, sondern Menschen aus allen Altersgruppen erwarteten von der Landesregierung, die Bedingungen in den Kitas und in der Kinder­tages­pflege weiter zu verbessern. Deshalb seien die Kitas auch in Zukunft ein Schwerpunkt der Landesregierung.

Beste Chancen für Kinder von Anfang an - Eltern sollen Familie und Beruf gut miteinander verbinden können

Ministerpräsidentin Schwesig mit kleinem Jungen als Handwerker in der Kita Naturtalent in Ludwigslust Details anzeigen

Kinder sollen von Anfang an beste Chancen haben

Ministerpräsidentin Schwesig mit kleinem Jungen als Handwerker in der Kita Naturtalent in Ludwigslust

Kinder sollen von Anfang an beste Chancen haben

Schwesig weiter: Gute Kitas sind aus zwei Gründen wichtig: Damit unsere Kinder von Anfang an beste Chancen haben und Eltern Familie und Beruf gut miteinander verbinden können. Deshalb freue ich mich darüber, dass es bei uns im Land viele wirklich gute Einrichtungen gibt. An vielen Orten wird phantastische Arbeit geleistet, für die ich mich bei den Erzieherinnen und Erziehern herzlich bedanke.

Der Weg, die Eltern schrittweise zu entlasten, werde bereits seit Jahren beschritten: mit der Entlastung von 80 Euro für das Vorschul­jahr und mit dem Zuschuss für jeden Krippenplatz von 100 Euro. Schwesig: Zu Jahresbeginn wurden die Kita-Beiträge über einen Zuschuss um 50 Euro gesenkt. In der Krippe bedeutet das zusammen mit dem seit 2012 bestehenden Zuschuss sogar eine Entlastung von 150 Euro Monat für Monat. Und wir werden zum 1. Januar 2019 dafür sorgen, dass Eltern für das zweite Kind in der Kita nur noch einen halben Beitrag zahlen und für das dritte Kind gar nichts mehr.

Unterstützung des Bundes wichtig für Beitrags­frei­heit der Eltern

Familie mit Fahrrädern Details anzeigen

Die Familien zu stär­ken ist ein wich­ti­ges Ziel der Lan­des­re­gie­rung

Familie mit Fahrrädern

Die Familien zu stär­ken ist ein wich­ti­ges Ziel der Lan­des­re­gie­rung

Das große Ziel sei die Beitragsfreiheit für Eltern. In den Sondierungs­gesprächen zwischen Union und SPD seien hierfür 3,5 Milliarden Euro für ganz Deutsch­land zugesagt worden. Das wäre eine wertvolle Unterstützung und eine gute Grundlage für die Gebühren­freiheit bei uns in Mecklenburg-Vorpommern.

Es müsse jetzt zunächst geklärt werden, in welchen Schritten die Unterstützung des Bundes komme. Erst danach könne ein solide finanzierter Stufenplan für das Land aufgestellt werden.

Familien insgesamt zu stärken sei ein wichtiges Ziel bei den nun folgenden Koalitions­verhandlungen im Bund: bei den Kita-Gebühren, bei der Erhöhung des Kindergelds und beim Ausbau der Ganztagsbetreuung. Familien sollten mehr von ihrem Einkommen behalten. Dafür setze sie sich im Land und auf Bundesebene ein, so die Ministerpräsidentin abschließend.