Einladung zum Pressegespräch am 29.11.2018, 13.00 Uhr, in Wismar

Impfen? „Wissen schützt!“ startet in den Schulen in MV

Nr.394/18  | 27.11.2018  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Mecklenburg-Vorpommern belegt beim Thema Impfen einen bundesweiten Spitzenplatz – das zeigen aktuelle Einschulungsuntersuchungen. Bei der Schutzimpfung gegen die Masern ist MV das einzige Bundesland, welches 2016 die empfohlene 95 Prozent-Marke nicht nur erreicht, sondern auch mit 96 Prozent übertroffen hat. Doch wie kann man die Impfquoten auf diesem Niveau halten? Jetzt hält das Impfthema unter dem Titel „Wissen schützt!“ Einzug in die Schulen des Landes. Damit bekräftigen die Kooperationspartner - das Gesundheitsministerium, das Bildungsministerium, die AOK Nordost sowie der Verein zur Förderung der Prävention in M-V - die Botschaft der im Oktober gestarteten Impfkampagne, gemeinsam für das Impfen Verantwortung zu übernehmen. „Schutzimpfungen bieten nicht nur Schutz für den Einzelnen, sondern führen auch zu einem Kollektivschutz in der Bevölkerung. Dadurch lassen sich Epidemien verhindern, wodurch wiederum auch Risikopatienten geschützt werden. Impflücken entstehen meist durch Wissenslücken. Hier wollen wir aufklären“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe im Vorfeld.

 

Presse- und Fototermin mit einer gemeinsamen Unterrichtseinheit

 

Wann?           Donnerstag, 29. November 2018, 13.00 Uhr

 

Wo?                Ostsee-Schule Wismar, Bruno-Tesch-Straße 31, 23968 Wismar

 

Gesprächspartner:

  • Birgit Hesse, Bildungsministerin MV
  • Harry Glawe, Gesundheitsminister MV
  • med. Martina Littmann, Leiterin des Landesamtes für Gesundheit MV
  • Kathrin Bever, Landesfachstelle für sexuelle Gesundheit und Familienplanung
  • Werner Mall, Unternehmensbereichsleiter Prävention bei der AOK Nordost.