Spatenstich für Kinderhotel in Trassenheide

Glawe: Ausrichtung auf Urlaubsgruppe Familien – touristische Infrastruktur in der Region wird attraktiver

Nr.404/18  | 01.12.2018  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Mit einem symbolischen Spatenstich hat Wirtschaftsminister Harry Glawe heute gemeinsam mit Rolf Seelige-Steinhoff (geschäftsführender Gesellschafter der SEETELHOTELS Usedom) den offiziellen Auftakt für den Umbau des Familienresorts Waldhof im Ostseebad Trassenheide zu einem Kinderhotel gegeben. „Die Seetel Hotel Gruppe nimmt eine konsequente Ausrichtung auf die Urlaubsgruppe Familien vor. Das passt sehr gut in die Region, schließlich ist das Ostseebad Trassenheide seit dem Jahr 2011 als familienfreundlicher Urlaubsort zertifiziert. Mit dem Umbau und den künftigen Familienangeboten wird die touristische Infrastruktur erheblich erweitert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

 

Erlebnisbereiche für Aktiv- und Familientourismus geplant

Mit dem Umbau ist unter anderem geplant, das künftige Kinderhotel Trassenheide in mehrere Häuser aufzuteilen. Das Haus 1 soll ein Multifunktionsgebäude mit Rezeption, Restaurants, Theaterarena, Shops, Küchentrakt sowie mehreren Gast- und Funktionsräumen werden. Haus 2 ist als neues, zentrales Funktionsgebäude mit Wasser- und Saunawelt, Beauty-Bereich und Außenpool sowie Funktions- und Technikräumen vorgesehen. Weiterhin sollen Suiten-Häuser errichtet werden. Für Aktiv- und Familientourismus sind zahlreiche Indoor- sowie Outdoor-Aktivitätsbereiche und miteinander verbundene Erlebnisbereiche geplant. Die Seetel Hotel Gruppe investiert rund 17,8 Millionen Euro am Standort. „Das sind kluge strategische Ausrichtungen für Urlaubsangebote auf der Insel Usedom. Gerade Familien haben besondere Wünsche an ihr Urlaubsdomizil, beispielsweise kindgerechte Schwimmbecken sowie ausreichend Platz zum Toben und Spielen. So gelingt ein unbeschwertes Familienerlebnis“, sagte Glawe.

 

Familienreisen in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist bei Familien, Kindern und Jugendlichen ein beliebtes Reiseziel. Mit 8,2 Prozent aller Familienurlaubsreisen (1,05 Millionen) liegt Mecklenburg-Vorpommern nach Angaben des Qualitätsmonitors des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern (2018) vor Schleswig-Holstein (5,9 Prozent), Niedersachsen (4,2 Prozent) und Bayern (4,2 Prozent). Zudem haben sich im Land 93 Betriebe für das Siegel „Qualitätsmanagement Familienurlaub“ (QMF) qualifiziert. Die Auszeichnung wurde im Jahr 2005 vom Tourismusverband M-V für die vier Kategorien Tourismusorte, Beherbergungsbetriebe, Freizeiteinrichtungen und Gastronomiebetriebe eingeführt. Anhand eines mit wissenschaftlicher Hilfe erarbeiteten Kriterienkataloges wird die Familienfreundlichkeit bewertet. Der Katalog sieht beispielsweise für Beherbergungsbetriebe speziell ausgewiesene Familienangebote, familiengerechte Zimmer mit Verbindungstür, besondere Speisen- und Getränkeangebote, einen hauseigenen Spielplatz, Sicherheitsmaßnahmen sowie die Möglichkeit, Babysitter zu stellen oder zu vermitteln, vor. „Das Siegel gibt Familien mit großen und kleinen Kindern eine wichtige Orientierung bei der Urlaubsplanung. Wenn das Angebot stimmt, sind Eltern und Kinder treue Gäste, die gern wiederkommen“, sagte Glawe abschließend.

 

Urlaubsstatistik für die Insel Usedom und ganz Mecklenburg-Vorpommern

Im Zeitraum Januar bis September 2018 wurden auf der Insel Usedom rund 873.400 Ankünfte (+0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) und mehr als 4,4 Millionen Übernachtungen (+0,7 Prozent) registriert. In ganz Mecklenburg-Vorpommern waren es im gleichen Zeitraum rund 6,4 Millionen Ankünfte (+3,9 Prozent) und rund 25,7 Millionen Übernachtungen (+3,2 Prozent).

 

Informationen zum Unternehmen SEETELHOTELS

Zum Unternehmen SEETELHOTELS mit Sitz im Seebad Heringsdorf (Insel Usedom) gehören 16 Hotels, Residenzen und Villen auf der Insel Usedom sowie ein Hotel in Santa Ponsa (Mallorca). Rund 450 Mitarbeiter sind für die Unternehmensgruppe tätig.