Mecklenburg-Vorpommerns historische Schätze mit dem Pferd erleben

Glawe: Reitwege verbinden Guts- und Herrenhäuser der Region

Herrenhaus Vogelsang Details anzeigen
Herrenhaus Vogelsang
Herrenhaus Vogelsang
Herrenhaus Vogelsang
Nr.20/19  | 22.01.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Der Verein der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg Vorpommern e.V. engagiert sich verstärkt beim Thema Pferdetourismus und bringt die Akteure der Region zusammen. Mit über 2.000 Gutsanlagen verfügt das Land über ein Alleinstellungsmerkmal, dessen Potential in Zukunft noch umfangreicher genutzt werden soll. „Das Thema Reiten ist eine touristische Ergänzung, um historischen Gutsanlagen für Gäste noch attraktiver werden zu lassen. Pferdefreunde können im Land der Guts- und Herrenhäuser Urlaub machen und die Erholung in der Natur mit Reiter-Ferien kombinieren. So kann diese Zielgruppe mit einem verbreiterten Angebot angesprochen werden. Das steigert die touristische Wertschöpfung in der Region“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Wanderreitstationen mit Übernachtungsmöglichkeiten für Pferd und Reiter

Seit Beginn des Projektes im April 2018 haben sich bislang 15 Partner aus dem Küstenvor- und Binnenland Mecklenburg-Vorpommerns der Initiative des Vereins angeschlossen, um die Aktivitäten zum Thema Reittourismus zu bündeln und gemeinsam weiterzuentwickeln. Im Programm sind unter anderem der klassische Reiterurlaub mit Leihpferden und Angebote für Besitzer eigener Pferde. Darüber hinaus gibt es sogenannte Wanderreitstationen, die Pferden und Reitern Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Dazu kommen Events und Shows rund um’ s Pferd. „Nachdem die Netzwerkarbeit angelaufen ist, gilt es nun, die bereits bestehenden Strukturen zu evaluieren. Dabei muss unter anderem das Reitwege-Netz auf seine Nutzbarkeit hin überprüft und weiterentwickelt werden. Bei der Gelegenheit besteht zudem die Möglichkeit, geeignete Übersichtskarten in digitale Form zu überführen, was die spätere Vermarktung erheblich vereinfachen wird“, sagte Glawe.

Neue Angebote zum Reittourismus in Entwicklung

Geplant ist, die jährlich erscheinenden Publikationen der Tourismusbranche des Landes mit den Informationen zu versorgen, um der verstärkten Nachfrage beim Reittourismus gerecht zu werden. Hierfür erfolgt eine enge inhaltliche Abstimmung mit dem Tourismusverband des Landes (TMV e.V.). Gleichzeitig werden im Netzwerk gänzlich neue Angebote geschaffen, die zukünftig mit eigenen Veröffentlichungen im Netz sowie in gedruckter Form zur Verfügung stehen sollen. „Eine der Ideen sind Gutshaus-Touren als Wanderritte, die als Rundwege zu den verschiedenen Schlössern führen. Dazu müssen Informationen zusammengestellt werden, die erhebliche Serviceverbesserungen darstellen. Dabei handelt es sich unter anderem um die Auflistung geeigneter Badestellen für Reiter und Pferd oder Wissenswertes zur Gepäckbeförderung. Mit dem Projekt bietet sich die Möglichkeit, die Zielgruppe der Reittouristen direkter anzusprechen und dabei gleichzeitig bei den Gutsanlagen sowie den weiteren Dienstleitern vor Ort für eine bessere Auslastung zu sorgen, die sich weit über die Sommersaison hinaus erstrecken kann“, so Glawe weiter. Neben der Netzwerkarbeit liegt ein Hauptaugenmerk des Vorhabens auf der Onlinepräsenz der Initiative.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Im Förderzeitraum von April 2018 bis März 2019 betragen die Gesamtkosten des Projektes knapp 18.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Höhe von 12.500 Euro.

Foto: Herrenhaus Vogelsang

Beim Herrenhaus in Vogelsang findet jährlich das „Pferdegeflüster“ statt, das regelmäßig zahlreiche Reit- und Pferdebegeisterte anlockt.

Weitere Informationen

Der Verein der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg Vorpommern e.V. besteht seit rund 20 Jahren und bündelt die Erfahrungen der Eigentümer bei der Sanierung und Nutzung privat geführter Schlösser und Gutshäuser. Von der Pension mit Ferienwohnungen bis zum 5-Sterne-Haus reicht die Angebotspalette. Allen gemein ist die ländliche Lage, fernab der üblichen Touristenströme und die besonderen Gegebenheiten in einem historischen Gemäuer. Inzwischen zählt der Verein knapp 30 Mitglieder sowie einige Fördermitglieder. Deren Ansinnen ist es, die Kräfte und Finanzen für Marketing, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit gemeinsam zu bündeln.

www.mein-urlaub-im-schloss.de