Einladung für Freitag, 28. Juni 2019 in Stralsund

Pressegespräch – Arbeitsmarktpolitik des Landes Mecklenburg-Vorpommern – Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit

Nr.176/19  | 14.06.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe und die Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit Margit Haupt-Koopmann stellen in Stralsund bei einem Pressegespräch die Arbeitsmarktpolitik des Landes vor. Ein Schwerpunkt des Pressegesprächs (Freitag, den 28. Juni um 09.30 Uhr) liegt bei den Maßnahmen zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. „Wir wollen langzeitarbeitslosen Männern und Frauen über speziell zugeschnittene Programme den Übergang in Erwerbsarbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt erleichtern. Dafür gibt es eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten, die regionalspezifisch ausgerichtet sind. Ziel ist es, die Menschen in einer existenzsichernde und nachhaltige Erwerbstätigkeit zu bringen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe im Vorfeld.

 

Im Anschluss an das Pressegespräch findet eine Fachtagung statt, auf der es unter anderem in Vorträgen und Praxisbeispielen um das Teilhabechancengesetz, die Bürgerarbeit und Projekte zur Integration Langzeitarbeitsloser geht. Begleitend zu der Tagung findet ein „Markt der Möglichkeiten“ statt, auf dem sich über 30 Projekte präsentieren. Dabei handelt es sich um Strukturentwicklungsmaßnahmen, mit denen Aktivitäten unterstützt werden, die auf die Stärkung der lokalen, regionalen oder überregionalen wirtschaftlichen Entwicklung durch die Schaffung oder Sicherung von Arbeitsplätzen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ausgerichtet sind. Ebenfalls vor Ort sind Vertreter von Integrationsprojekten, die Beratung, Information und Eingliederung von langzeitarbeitslosen Frauen und Männern mit besonderen Vermittlungshemmnissen oder Personen anbieten. Die Projekte werden aus dem „Europäischen Sozialfonds“ (ESF) gefördert.

 

Insgesamt waren im Mai 2019 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 56.400 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern arbeitslos gemeldet, 6.800 weniger als im Mai des Vorjahres (-10,8 Prozent). Das entspricht nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit aktuell einer Arbeitslosenquote von 6,9 Prozent. Aktuell sind 20.100 Menschen langzeitarbeitslos. Das sind 15.200 (43 Prozent) weniger als vor fünf Jahren.

 

Pressegespräch im Vorfeld der Veranstaltung:

  • mit Wirtschaftsminister Harry Glawe und Margit Haupt-Koopmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit

 

Wann?           Freitag, 28. Juni 2019, 09.30 – 10.00 Uhr

 

Wo?                Rathaus Stralsund, Raum Stadtwaage, Alter Markt 10, 18408 Stralsund

 

Im Anschluss (10.00 Uhr) beginnt die Fachkonferenz „Arbeitsmarktpolitik des Landes Mecklenburg-Vorpommern – Herausforderungen und Ergebnisse“ im Löwenschen Saal des Rathauses.

 

Tagungsprogramm

 

10:00 Uhr: Begrüßung

Dr.-Ing. Alexander Badrow, Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund

 

10:05 Uhr: „Arbeitsmarktpolitische Handlungsschwerpunkte des Landes Mecklenburg-Vorpommern“

Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

 

10:20 Uhr: „Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit in MV – Teilhabechancengesetz: Eine Perspektive für Langzeitarbeitslose und Arbeitgeber“

Margit Haupt-Koopmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit

 

10:35 Uhr: Themenkomplex „Langzeitarbeitslosigkeit beenden“

 

Informationen zum Teilhabechancengesetz

Sven Hinrichsen, Bereichsleiter Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit

Vorstellung von Praxisbeispielen:

Maja Kilgore (Schlosshotel Wendorf), Ferhat Rasgele (Netto Marken-Discount AG & Co. KG), Manfred von Fuchs und Bernd Gietz (GaLaDi | Garten- Landschaftsbau und Dienstleistungen aus Gallin)

 

Informationen zu Integrationsprojekten

Frank Geißler, Referatsleiter „Berufliche Integration und regionale Arbeitsmarktförderung“ im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit und Andreas Wegner, Geschäftsführer des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd

 

Vorstellung von Praxisbeispielen:

Andrea Buchholz (BilSE-Institut für Bildung und Forschung GmbH), Jens Lahl (Güstrower Bildungshaus e.V.), Ralf Barg (rogatec GmbH Küchen- und Gastronomieeinrichtungen aus Rostock)

 

Informationen zum Programm zur Förderung der Beschäftigung von langzeitarbeitslosen Personen „Bürgerarbeit 2018“

Annegret Steinhäuser, Referatsleiterin „Arbeitsmarktpolitik des Bundes; Rechtsangelegenheiten“ im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

 

Vorstellung eines Praxisbeispiels:

Christian Boese (Krankenbeförderung Medical-Drive aus Stralsund)

 

12:45 Uhr: Themenkomplex Strukturentwicklung und Arbeitsmarktförderung

 

Ergebnisse regionalspezifischer Arbeitsmarktförderung in MV

Frank Geißler, Referatsleiter „Berufliche Integration und regionale Arbeitsmarktförderung“ im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

 

Strukturentwicklungsmaßnahmen zur Fachkräftesicherung

Martin Kopp für die „Welcome (Service) Center“ in Mecklenburg-Vorpommern

Tobias Böse für die Kampagne „Weitersagen“ der Kreishandwerkerschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Robert Gardlowski für „LÖWENPITCH – das Talent-Recruiting-Event und Marktplatz für KMU“

 

Strukturentwicklung aus regionaler Sicht

Jürgen Leiblein, Strukturförderverein Trebeltal e.V.

 

13:55 Uhr Schlussworte

Gerhard Bley, Abteilungsleiter Arbeit im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

 

Anmeldungen für die Fachkonferenz bitte bis zum 21. Juni 2019 an Annegret Steinhäuser (A.Steinhaeuser@wm.mv-regierung.de – Tel. 0385/588-5500) oder Frank Geißler (F.Geissler@wm.mv-regierung.de – Tel. 0385/588-5520).

 

Eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen wird zum Termin versandt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen.