Durchstarten in MV wirbt mit neuer Praktikumsaktion

Glawe: Jetzt Praktikumsplätze melden – der Praktikant von heute kann morgen Azubi sein

Nr.240/19  | 28.08.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Die Fachkräfteinitiative Durchstarten in MV (durchstarten-in-mv.de) startet eine neue Praktikumsaktion. „Unsere Aktion soll zu einem praktischen Berufseinstieg inspirieren. Praktika bieten die ideale Möglichkeit, einen Beruf kennenzulernen. Entscheidend ist, ob die Vorstellung vom Traumjob auch der Praxis entspricht. Für die meisten Schüler ist das berufsvorbereitende Praktikum die erste Begegnung mit der Arbeitswelt - nach einer positiven Bewertung des Praktikums steigt die Wahrscheinlichkeit für eine spätere Bewerbung im Unternehmen - heute noch Praktikant und morgen vielleicht schon Azubi“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit am Mittwoch.

 

Jetzt Praktikumsplätze melden

Die Praktikumsaktion soll bis Ende September laufen. Auf der Startseite von durchstarten-in-mv.de ist ein eigener Aktionsbereich aktiviert. „Ausbildungsinteressierte, Schüler und Studenten haben die Möglichkeit, gezielt die Unternehmen zu finden, die Praktikumsplätze anbieten. Unternehmen können jetzt die Möglichkeit nutzen, die eigenen Türen zu öffnen und junge Talente entdecken“, so Glawe weiter. Zusätzlich wird die Aktion in den sozialen Netzwerken, über Google Anzeigen und auf Berufs- und Ausbildungsmessen beworben. Die Teilnahme an der Aktion ist für Unternehmen kostenfrei.

 

Bei der Bundesagentur für Arbeit sind rund 4.950 unbesetzte Ausbildungsplätze (+464 im Vergleich zum Vorjahr) gemeldet, hingegen es noch knapp 2.600 unversorgte Bewerber (-123) gibt. Vor allem in den Berufen Verkäufer/-in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau) und Hotelfachmann/-frau stehen Ausbildungsstellen bereit.

 

Appell an Unternehmen Chancen auch schwächeren Jugendlichen geben

Glawe appellierte an die heimische Wirtschaft, ihre Ausbildungsanstrengungen weiter zu intensivieren und junge Menschen gezielt einzubinden. „Viele Unternehmen machen sehr positive Erfahrungen, wenn sie einen Jugendlichen in ein Praktikum übernehmen“, betonte Glawe. Darüber hinaus machte der Minister deutlich: „Es ist wichtig, dass sich Unternehmen auch für vermeintlich schwächere Jugendliche öffnen. Der alleinige Blick in die Schulzeugnisse greift zu kurz. Es geht auch darum, jungen Menschen eine Perspektive zum Hierbleiben in unserem Land aufzuzeigen. Jugendliche verfügen oft über ungeahnte praktische Fähigkeiten und Talente. Die duale Ausbildung ist für die Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern immer noch die beste Möglichkeit, ihren zukünftigen Fachkräftenachwuchs zu sichern“, betonte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe abschließend.

 

Durchstarten in MV im Überblick

Das Wirtschaftsministerium und die Industrie- und Handelskammern haben zusammen die Fachkräfteinitiative „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de) ins Leben gerufen. „Durchstarten in MV“ zeigt jungen Menschen berufliche Perspektiven sowie attraktive Zukunftschancen im eigenen Land auf. Mit der Informationsoffensive sollen Unternehmen und potentielle Auszubildende aufeinander aufmerksam gemacht werden. Über Jahrzehnte geprägte Meinungen über die Berufschancen lassen sich nur langsam durch stetes Aufzeigen von Möglichkeiten, Perspektiven und Erfolgsgeschichten ändern.

 

Der Azubi-Atlas, eine der beliebtesten Suchmaschinen für Ausbildungsberufe im Land, ist das Herzstück der Kampagnenwebseite. Hier haben sich rund 1.500 Unternehmen mit über 2.600 Ausbildungsangeboten in etwa 270 Berufen angemeldet. Auf dem Portal können sich Ausbildungsinteressierte schnell und unkompliziert informieren, wo es Ausbildungs- und Praktikumsplätze in der gewünschten Region gibt.

 

Alle Informationen zu „Durchstarten in MV“ unter:

www.durchstarten-in-mv.de

www.facebook.com/DurchstartenInMV

www.instagram.com/durchstarteninmv