Presse-Einladung für Mittwoch, den 18. September in Stralsund

„MV gegen HPV“ – Kampagne für das Impfen gegen die krebsauslösenden Humanen Papillomviren startet

Nr.260/19  | 17.09.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Um Aufklärungsarbeit zu leisten und das Impfbewusstsein zu stärken, startet die Stiftung „Betroffen“ die landesweite Kampagne „MV gegen HPV“. Die Kampagne wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV und einem prominenten Gesicht unterstützt. Seit mehr als zehn Jahren existiert eine sichere und wirksame Impfung gegen die krebsauslösenden Humanen Papillomviren (HPV). Bundesweit erkranken jährlich rund 4.600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, 1.500 sterben daran. Die Impfung schützt auch vor weiteren Krebsvorstufen wie Krebs im Mund-Rachen-Raum oder Anus. Daher sollte sie unbedingt auch von Jungen im Alter von 9-14 genutzt werden.

Im Rahmen einer Pressekonferenz werden Details und Hintergründe der Kampagne vorgestellt.

Einladung zur Pressekonferenz:

Start der Kampagne „MV gegen HPV“

Wann? Mittwoch, 18. September 2019 um 13.00 Uhr

Wo? Konferenzraum - Hotel Scheelehof, Fährstraße 23 - 25, 18439 Stralsund

Gesprächsteilnehmer:

  • Matthias Birth, Stiftungsgründer und Initiator der Kampagne
  • Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V
  • Rechtsanwalt Thomas Knüppel, Treuhänder der Stiftung „Betroffen“