Fachkräftelotse für die Region Mecklenburgische Seenplatte - Welcome Center Neubrandenburg

Glawe: Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Nr.263/19  | 18.09.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Als „Fachkräftelotse für die Region Mecklenburgische Seenplatte“ hat sich am Mittwoch das Welcome Center Mecklenburgische Seenplatte in Neubrandenburg zahlreichen Unternehmern der Region vorgestellt. Für Fachkräfte aus dem In- und Ausland sollen die Welcome Center in Mecklenburg-Vorpommern die zentrale Anlaufstelle in der jeweiligen Region sein mit einem umfangreichen Beratungsservice zu den Themen „Arbeit, Job und Bildung“, „Familie“, „Leben und Wohnen“ sowie „Freizeit“. Für Unternehmen sind die Welcome Center wichtiger Ansprechpartner bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften. „Unternehmen und Regionen stehen in einem immer stärkeren Wettbewerb um qualifizierte Arbeits- und Fachkräfte.

Da gilt es, neben den Bedingungen rund um den Arbeitsplatz auch die Vorteile einer Region aufzuzeigen – beispielsweise Kita- und Schulangebote, Freizeitaktivitäten und Wohnmöglichkeiten. Das ist die Aufgabe der Welcome Center im Land als Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

Träger des Welcome Centers in Neubrandenburg ist die RWI Regionale Wirtschaftsinitiative Ost Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Regionale Willkommenskultur für Neubürger fördern

Das Welcome Center am Standort Neubrandenburg soll als Anlaufstelle für Neubürger - insbesondere Fachkräfte, Rückkehrer, Studierende und interessierte Zuzügler – sowie als Service- und Unterstützungsagentur für regionale Unternehmen und Einrichtungen in der Region Mecklenburgische Seenplatte dienen. Ziel ist es, eine regionale Willkommenskultur durch professionelle Beratung und Information zu fördern. Fachkräfte und ihre Familienangehörigen erhalten umfangreiche Informationen insbesondere zu den Themen Arbeit, Bildung, Leben, Wohnen und Urlaub. Unternehmen und Investoren werden bei der Suche nach Fachkräften unterstützt. Der Service ist kostenfrei. „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Mecklenburgischen Seenplatte“, sagte Glawe.

3.135 offene Stellen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gab es im August 2019 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit eine Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 952 auf 10.800 Arbeitslose. Zeitgleich waren im Landkreis 3.135 offene Arbeitsstellen gemeldet. „Für diese Stellen Fachkräfte zu finden und für einen erfolgreichen beruflichen und privaten Einstieg Sorge zu tragen, ist Aufgabe des Welcome Centers in Neubrandenburg“, sagte Glawe abschließend.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtpersonalkosten des Projektes betragen rund 90.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Höhe von rund 58.000 Euro. Weitere Kooperationspartner sind unter anderem die Städte Neubrandenburg, Malchin und Demmin, der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft, die Hochschule Neubrandenburg, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft sowie weitere Unternehmen und Verbände.

Informationen zu den Welcome Service Centern in Mecklenburg-Vorpommern

Bislang gibt es neben dem Welcome Center in Neubrandenburg fünf weitere in Mecklenburg-Vorpommern: Region Rostock (Träger: Region Rostock Marketinginitiative e.V., Standort Rostock), Vorpommern-Rügen (Träger: Landkreis Vorpommern-Rügen, Standort Stralsund), Region Greifswald (Träger: ABS gGmbH, Standort Greifswald), Vorpommern-Greifswald (Träger: ABS gGmbH, Standort Pasewalk) und Region Nordwestmecklenburg (Träger Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH, Standorte Wismar und Grevesmühlen).