Kampagne „Hör auf dein Herz“ startet: Gewinnung von Fachkräften für Westmecklenburg

Nr.280/19  | 02.10.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 präsentierten die Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie die Landeshauptstadt Schwerin auf einer Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Harry Glawe die gemeinsame Kampagne „Hör auf dein Herz“ zur Gewinnung von Fachkräften für Westmecklenburg.

 

Auf der Veranstaltung im Schweriner Aus- und Weiterbildungszentrum wurden das strategische Konzept und die zeitnah umzusetzenden praktischen Maßnahmen präsentiert. „Gerade die Fachkräftesicherung und -gewinnung  sind für die heimischen Unternehmen zentrale Herausforderungen. Ein volles Auftragsbuch ohne Mitarbeiter, die die Aufträge umsetzen können, nutzt am Ende keinem etwas. Es ist wichtig, noch stärker auf  attraktive Karrierechancen, eine gute Lebensqualität und ein abwechslungsreiches Wohn- und Freizeitumfeld aufmerksam zu machen. Wer bei uns gern arbeitet, der möchte auch gut leben. Diese Angebote können wir nun im Rahmen der Kampagne in anderen Regionen noch stärker bewerben. Das ist ein attraktiver Beitrag, insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen im Land bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfes zu unterstützen", machte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, deutlich. Der Minister begrüßte es, dass sich die drei Gebietskörperschaften hier zusammengeschlossen haben. „Das ist in dieser Form einzigartig bei uns im Land“, so Wirtschaftsminister Glawe.

.

Die Kampagne richtet sich vor allem an Menschen mit emotionalem Bezug zu Mecklenburg. „Ob das abgewanderte Landeskinder, Pendler oder Menschen sind, die sich im Urlaub in unsere Region verliebt haben – sie alle wollen wir erreichen“, so Landrätin Kerstin Weiss aus Nordwestmecklenburg. „Wir werden uns darauf konzentrieren, das Thema gutes Leben besonders in den Fokus der Kampagne zu stellen“, erklärt Stefan Sternberg, Landrat des Kreises Ludwigslust-Parchim. „Dazu gehören neben der Vereinbarkeit von Berufs- und Erwerbsleben auch beste kulturelle Angebote und attraktive Jobs“, ergänzt Dr. Rico Badenschier, Oberbürgermeister der Stadt Schwerin.

 

Für die Umsetzung der Kampagne werden bestehende Kanäle genutzt. Die praktischen Maßnahmen wie Auftritte auf Jobmessen sollen von Institutionen umgesetzt werden, die schon heute in der Fachkräftesicherung tätig sind. So können ihre Erfahrungen und ihr Engagement mit in die Kampagne eingebunden werden. Auch die Mittel, die zur direkten Ansprache der Zielgruppe zur Verfügung stehen, sind durch die auf diese Weise umgesetzte Bündelung der Ressourcen umfangreicher. Vorgesehen ist eine solche Ansprache zum Beispiel auf einer Roadshow durch die Zielregionen, die auf digitalen und analogen Medien beworben wird.

 

Das Konzept zur Kampagne, die mit dem Claim „Hör auf dein Herz“ arbeitet, ist kein theoretisches Konstrukt. Im Rahmen von Workshops waren Unternehmerinnen und Unternehmer der Region und regionale Akteure in die Entstehung eingebunden. Im Oktober 2019 beginnt die Umsetzung. Während in den ersten Wochen noch vorbereitende Maßnahmen zu treffen sind wie die Entwicklung eines einheitlichen Erscheinungsbildes, die konkrete Aufgabenverteilung, der Redaktionsplan für Social Media und viele andere Dinge mehr, wird die Kampagne ab März 2020 öffentlich sichtbar sein.

 

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Die Mittel stammen aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur, Regionalbudget Westmecklenburg.