Wirtschaftsminister Glawe reist nach Vietnam und Hong Kong

Glawe: Kontaktbüro für Fachkräfte und Investitionen M-V eröffnen - Pflegekräfte für Ausbildung und Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern gewinnen

Nr.312/19  | 28.10.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe ist nach Vietnam gereist. Vor Ort wird der Minister gemeinsam mit Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph sowie einer 25-köpfigen Delegation, bestehend unter anderem aus Vertretern von heimischen Unternehmen, Hochschulen sowie dem Unternehmerverband Vorpommern, des Landtags, der Biocon Valley GmbH und der IHK zu Schwerin, für den Wirtschafts- und Arbeitsstandort Mecklenburg-Vorpommern werben. Darüber hinaus geht es darum, bestehende Kontakte aufzubauen und neue Kontakte zu schließen. „Im Mittelpunkt der Reise steht es, Möglichkeiten auszuloten, vietnamesische Pflegekräfte und andere Fachkräfte für eine Ausbildung und Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern zu gewinnen. Vietnam und Deutschland haben langjährige Erfahrungen in der Beschäftigung von vietnamesischen Arbeitskräften in Deutschland. Wir wollen konkrete Schritte für Mecklenburg-Vorpommern umsetzen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Montag.

 

Kontaktbüro eröffnen – Zusammenarbeit ausbauen

In Hanoi wird Wirtschaftsminister Glawe ein Kontaktbüro für Fachkräfte und Investitionen des Landes Mecklenburg-Vorpommern - vertreten durch das Wirtschaftsministerium - eröffnen. Das Kontaktbüro ist unter anderem Anlaufpunkt des Landes Mecklenburg-Vorpommern und für heimische Unternehmen, die Fachkräfte aus dem vietnamesischen, laotischen und/oder kambodschanischen Markt suchen. „Ein Fachkräftebedarf besteht bei uns im Land vor allem in der Gesundheitsbranche, aber auch in den Unternehmen des Tourismus, in den Hotels und Restaurants“, so Glawe weiter. Darüber hinaus ist geplant, eine Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit zwischen der Provinz Ha Tinh und Mecklenburg-Vorpommern zu unterzeichnen.

 

Treffen mit der Genting-Gruppe in Hong Kong

Wirtschaftsminister Glawe wird darüber hinaus von Vietnam nach Hong Kong reisen. Der Minister trifft dort mit Vertretern der Genting-Gruppe in der Konzernzentrale zusammen. „Die Genting-Gruppe hat die Werftstandorte in Wismar, Rostock und Stralsund nachhaltig in den vergangenen Jahren mit Neuaufträgen ausgelastet. Für den Schiffbau in Mecklenburg-Vorpommern haben sich durch das Engagement von Genting neue Chancen aufgetan. Die maritime Industrie wird weiter angekurbelt“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Glawe abschließend. Genting hat im Jahr 2016 die Werften in Wismar, Warnemünde und Stralsund erworben und die Standorte auf den Bau von Kreuzfahrtschiffen neu ausgerichtet. Auf den MV WERFTEN in Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund sind derzeit 2.700 Mitarbeiter sowie 248 Auszubildende und Dualstudenten beschäftigt.

 

Informationen zu Genting

Genting Hong Kong Limited ist ein Freizeit-, Unterhaltungs- und Beherbergungskonzern, mit Kompetenzen in land- sowie seebasierten geschäftlichen Aktivitäten wie beispielsweise den Genting Kreuzfahrtreedereien Star Cruises, Dream Cruises und Crystal Cruises, sowie Werften wie der MV WERFTEN-Gruppe und der Bremer Lloyd-Werft neben vor allem in Asien bekannten Nightlife- und Resortmarken wie Zouk und Resort World Manila. Unter der Zentrale in Hong Kong agieren weltweit über 20 Dependancen und Büros mit Repräsentanten beispielsweise in Australien, China, Deutschland, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, den Niederlanden, den Philippinen, Singapur, Schweden sowie den USA.