Presse-Einladung für Freitag, 24.09.2021

Pilotstudie zum Einfluss von Corona-Infektionen auf die Nierenfunktion

Nr.260/21  | 23.09.2021  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Die Universitätsmedizin Greifswald will den Einfluss von Corona­Infektionen auf die Nierenfunktion untersuchen. Am Freitag (24. September – 10:30 Uhr) wird der stellvertretende Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern und Gesundheitsminister Harry Glawe für die dafür vorgesehene Pilotstudie einen Zuwendungsbescheid aus dem Sonderprogramm „Gesundheit und Prävention“ an die Universitätsmedizin Greifswald überreichen. „Über die Folgen von Schäden an den Nieren von COVID-19-Patienten ist fast nichts bekannt. Es besteht ein großer Handlungsbedarf, um die optimale Behandlung und Nachsorge der Betroffenen gewährleisten zu können“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit im Vorfeld.

 

Wann?          Freitag, 24.September 2021 – 10: 30 Uhr

 

Wo?               Universitätsmedizin Greifswald, Institut für Anatomie und Zellbiologie, Friedrich-Loeffler-Str. 23c, 17487 Greifswald

 

Neben Minister Glawe steht als Gesprächspartner Nierenexpertin Prof. Dr. Nicole Endlich von der Universitätsmedizin Greifswald zur Verfügung

 

Eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen wird zum Termin versandt. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Wir bitten darum, sich aufgrund der Corona-Pandemie an die Hygienevorgaben des Veranstalters zu halten.