Fachkräfteinitiative Anheuern in MV

„Ich bleibe hier. Was ist mit Dir?“ - Im Rahmen einer Urlauberkampagne macht die Fachkräfteinitiative „anheuern in mv“ gemeinsam mit den Welcome Centern auf Lebens- und Arbeitsperspektiven in Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam. Der Nordosten ist dafür bekannt, dass es sich hier besonders gut urlaubt. Und es geht noch mehr: In MV kann jeder gut Leben und Arbeiten. Auch Rückkehrwillige besuchen im Urlaub in der Heimat ihre Verwandten und Freunde. Insbesondere diese Urlauber sollen mit der Kampagne angesprochen werden.

Authentische Geschichten zum Leben und Arbeiten

Die fünfwöchige Aktion läuft bis zum 20. August. Auf der Kampagnenseite anheuern-in-mv.de (verlinken) erzählen Frauen und Männer authentisch ihre Geschichten zum Leben und Arbeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Die Leiterinnen und Leiter der Welcome Center stellen ihre Angebote auf anheuern-in-mv.de vor. Gleichzeitig wird auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #worklifemv auf Initiativen zur Fachkräftesicherung aufmerksam gemacht.

Ab Mitte Juli werden ergänzend zur Urlaubskampagne Plakate an ausgewählten Orten zu sehen sein. Hierzu zählen u. a. Greifswald, Neubrandenburg, Rostock, Schwerin, Stralsund und Wismar. Darüber hinaus wird an touristischen Zielen, zum Beispiel in Kühlungsborn, der Mecklenburgischen Seenplatte und Rügen geworben. Die sechs Welcome Centern in Greifswald, Neubrandenburg, Pasewalk, Rostock, Stralsund und Wismar bieten umfassende Beratungsleistungen zu den Themen Arbeit, Leben und Wohnen in den jeweiligen Regionen an.

Der Leitgedanke ist dabei, den Gästen im Nordosten neben den touristischen Eindrücken und Vorzügen, die sie während ihres Aufenthalts gewinnen und mitnehmen, noch eine andere Seite von MV zeigen. Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur Urlaubsland, es ist vor allen Dingen auch ein Land zum Leben und Arbeiten. Die Welcome Center verfügen über ein leistungsfähiges Netzwerk, das allen interessierten Fachkräften mit regionalem Wissen, praktischen Hinweisen für den Alltag und Insidertipps für das Leben in der Region Hilfestellung bietet.

Fachkräftenetzwerk „anheuern in mv“

Das Wirtschaftsministerium hat zur Fachkräftesicherung das Kooperationsvorhaben „anheuern in mv“ etabliert. Ziel ist es, auf Mecklenburg-Vorpommern noch stärker als Beschäftigungsstandort aufmerksam zu machen. Die bestehenden Fachkräfteaktivitäten sollen innerhalb und außerhalb des Landes noch transparenter dargestellt werden.