Verbesserung der Schulinfrastruktur an allgemein bildenden Schulen gestartet

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt aus Landesmitteln Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur im Bereich der öffentlichen allgemein bildenden Schulen des Landes.

Die landeseigenen Mittel werden zur Förderung von Schulbauvorhaben außerhalb der Mittel- und Oberzentren (≤Grundzentrum) eingesetzt, die im Rahmen der bislang verfügbaren Förderprogramme nicht oder nicht hinreichend unterstützt werden können. Hierzu zählen größere Vorhaben, wie umfangreiche Sanierungen bzw. Ersatz-, An- oder Neubau von Schulbauten.

Förderung durch nichtrückzahlbare Zuweisungen

Die Zuwendungen werden im Rahmen der Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse zur Deckung der Gesamtausgaben im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Der Fördersatz richtet sich nach der Leistungsfähigkeit des Schulträgers und die maximale Förderhöhe beträgt fünf Millionen Euro.

Zuwendungsempfänger sind Eigentümer der Schulinfrastruktur (Schulträger) außerhalb der Mittel- und Oberzentren.

Für 2020 und 2021 ist jeweils ein Bewilligungsvolumen in Höhe von 20 Millionen Euro vorgesehen.

Aufruf bis zum 02. Oktober

Die Schulträger der öffentlichen allgemein bildenden Schulen außerhalb der Mittel-
und Oberzentren sind aufgerufen, dem Landesförderinstitut bis zum 02. Oktober 2020
ihre Projektvorschläge einzureichen.

Maßgeblich hierfür sind die in der Verwaltungsvorschrift „Gewährung von Zuwendungen für die Verbesserung der Schulinfrastruktur an allgemein bildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft (Förderrichtlinie Schulbaupaket - SchulFöRL M-V)“ enthaltenen Rahmenbedingungen. Diese Richtlinie befindet sich gegenwärtig in der finalen Abstimmung mit dem Landesrechnungshof.

Die Projektvorschläge können bereits jetzt eingereicht werden. Die Auswahl der zu fördernden Vorhaben erfolgt durch eine interministerielle Arbeitsgruppe.

Mit der Umsetzung hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern das Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI) beauftragt.

Kontakt

Sandra Luther
Telefon: 0385 6363 1375
Ines Rode-Hahn
Telefon: 0385 6363 1449

Anträge jetzt stellen

Im Projektaufruf, unter Publikationen und Dokumente eingestellt, finden Sie alle Informationen zum Antragsverfahren. Neben der Antragstellung und Finanzierung sind die zuwendungsfähigen Maßnahmen erläutert. Außerdem gibt es Hinweise zur Auswahl der Projekte und zum weiteren Verfahren nach dem 02. Oktober 2020.

Publikationen und Dokumente

Projektaufruf Schulbaupaket 2020