Informationen zur Badestelle

Nr. 530: Glambecker See, Neustrelitz

GaststätteParken ohne GebührBadeaufsichtToilettenDuschenUmkleidenSpielplatzEintritt/Kurtaxebehindertengerecht
Foto der Badestelle

Die Badeanstalt der Stadt Neustrelitz befindet sich nahe dem Stadtzentrum am Glambecker See. Die seit Jahren sehr gute Wasserqualität sowie die örtlichen Bedingungen wurden in den vergangenen mit der "Blauen Flagge" ausgezeichnet.

Untersuchung und Einstufung

ausgezeichnete Qualität im Bewertungszeitraum 2014 bis 2017

Einstufung: ausgezeichnete Qualität im Bewertungszeitraum 2014 bis 2017

Weitere Informationen: Badegewässerprofil

Auskunft: GA Neustrelitz, Tel. 0395 57087-3131

Untersuchungsstelle: Landesamt für Gesundheit und Soziales

Kurzprofil zum Badegewässer

Der in der Stadt Neustrelitz befindliche Glambecker See hat eine Größe von 0,13 km². Er ist durchschnittlich 13,13 m und maximal 28,59 m tief. Im Bereich der Badeanstalt ist der Untergrund sandig.

Der Glambecker See ist ein nährstoffarmer (mesotropher) See mit einer durchschnittlichen Sichttiefe von 4,30 m. Ein vermehrtes Auftreten von Cyanobakterien(Blaualgen), welches das Baden beeinträchtigt, wurde bisher nicht beobachtet.

Das Badegewässerprofil lässt keine Gefahr für eine kurzzeitige oder sonstige Verschmutzung erkennen.

Aktuelle Messwerte

ZeitpunktEC/100mlIE/100mlTemp.SichttiefepH-Wert
15.05.2018 10:00<10<1019.5 °C5.50 m7.9zum Baden geeignet
07.06.2018 10:0021<1023 °C5.80 m7.8zum Baden geeignet
04.07.2018 12:30433222 °C7.00 m8.3zum Baden geeignet
26.07.2018 12:30<10<1024.5 °C4.5 m7.7zum Baden geeignet
23.08.2018 12:30<10<1023 °C2.5 m7.9zum Baden geeignet

EC - Escherichia coli ist ein Bakterium, das in hoher Anzahl spezifisch in Warmblüterfäkalien vorkommt und bei unseren klimatischen Bedingungen in der Umwelt abstirbt. Untersuchung nach EN ISO 9308-3. Höchstwert 1800 KBE/100 ml.

IE - Intestinale Enterokokken stammen aus dem Darm von Mensch und Tier. Sie sind widerstandsfähiger als E. coli und können in der Umwelt länger überleben. Untersuchung nach EN ISO 7899-1. Höchstwert 700 KBE/100 ml.

Die Höchstwerte entsprechen der BadegewLVO M-V vom 6. Juni 2008.