Kampagne „MV impft“ gewinnt Poster-Preis in Hamburg

Haben die Kampagne „MV impft“  erfolgreich präsentiert (v.l.n.r.): Christiane Poloschek und Dr. Mandy Gebauer vom Gesund­heits­ministe­rium Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Dr. Martina Littmann vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-VorpommernDetails anzeigen
Haben die Kampagne „MV impft“  erfolgreich präsentiert (v.l.n.r.): Christiane Poloschek und Dr. Mandy Gebauer vom Gesund­heits­ministe­rium Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Dr. Martina Littmann vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern

Haben die Kampagne „MV impft“ erfolgreich präsentiert (v.l.n.r.): Christiane Poloschek und Dr. Mandy Gebauer vom Ge­sund­heitsminis­terium Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Dr. Martina Littmann vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Meck­lenburg-Vor­pommern

Haben die Kampagne „MV impft“ erfolgreich präsentiert (v.l.n.r.): Christiane Poloschek und Dr. Mandy Gebauer vom Ge­sund­heitsminis­terium Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Dr. Martina Littmann vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Meck­lenburg-Vor­pommern

Mit der Präsentation der landesweiten Impfkampagne „MV impft – gemeinsam Verantwortung übernehmen“ hat Mecklenburg-Vorpommern am 24.05.2019 in Hamburg den Posterpreis der Nationalen Impfkonferenz gewonnen. Im Rahmen der zweitägigen Konferenz wurden in einer besonderen Aktion Themen, Studien und Projekte in Form eines Posters vorgestellt. „Das ist ein toller Erfolg für unser Land. Aufklärung zum Thema Impfen ist nötig. Wir machen weiter“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe. Der Minister dankte allen Beteiligten für ihr Engagement bei der Umsetzung der Kampagne. Als Anerkennung gab es eine Urkunde sowie 1.000 Euro.

Auf der Nationalen Impfkonferenz wurde die Kampagne „MV impft“ in ihrer Bandbreite vorgestellt: vom Beschluss des Landtages, über Schutzimpfungen aufzuklären und für das Impfen zu sensibilisieren, bis hin zu den einzelnen Aktivitäten zur Umsetzung. Schwerpunkt sind dabei die 54 Impfaktionen von Oktober bis Dezember 2018, bei denen der öffentliche Gesundheitsdienst 3.500 Impfungen an Universitäten, Kliniken, Fachhochschulen, im Landtag und in anderen Einrichtungen zusätzlich durchführte. Jede Menge Aufmerksamkeit erhielten auch der Kinospot sowie die Impf-Videos auf Youtube und Facebook. Die Kampagne wird in diesem Jahr fortgesetzt mit Informationen und Aktivitäten zu Impfungen für Mädchen und Jungen gegen Humane Papillomviren (HPV) und zur Impfung gegen Herpes Zoster für ältere Erwachsene (Gürtelrose). All das hat Eingang gefunden in einem Poster, das Sie sich hier anschauen und bei Bedarf herunterladen können.

„MV impft“ ist eine Kampagne des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales und der H2F GmbH KOMMUNIKATIONSAGENTUR aus Rostock. Die Kampagne ist zunächst für zwei Jahre konzipiert.