Triple A: Mecklenburg-Vorpommern erhält höchste Kreditwürdigkeit

Foto: Falko Matte (Fotolia) Details anzeigen
Foto: Falko Matte (Fotolia)
Foto: Falko Matte (Fotolia)
Foto: Falko Matte (Fotolia)
Nr.08/17  | 17.02.2017  | FM  | Finanzministerium

Die Bonität Mecklenburg-Vorpommerns ist erstmalig von einer Ratingagentur bewertet worden. Das Ergebnis: AAA – die höchste erreichbare Einstufung.

Die Ratingagentur Fitch hat in einem umfangreichen Verfahren die institutionellen Rahmenbedingungen, die Haushaltsführung, die Wirtschaftslage, die Steuer- sowie die Schuldenentwicklung im Zeitraum 2011 bis 2016 untersucht. Dabei lobten die Analysten neben den rückläufigen Zinsausgaben, die unterdurchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung sowie den Rückgang des Anteils der Verwaltungsausgaben am Gesamthaushalt. Besonders positive Erwähnung fand der Rückgang der Kreditmarktverschuldung um über 1 Milliarde Euro in den vergangenen zehn Jahren.

Für das Land bedeutet die Einstufung als besonders kreditwürdig, dass es alte Kredite zu bestmöglichen Konditionen mit niedrigsten Zinsen ablösen kann.

Finanzminister Mathias Brodkorb: „Die Einstufung der Ratingagentur ist ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Finanzpolitik der vergangenen Jahre.“


Haushaltspläne

Haushaltspläne für 2016/2017

Haushaltsplan


Steuerportal

Elektronische Steuererklärung und Informationen der Finanzämter

Steuerportal Mecklenburg-Vorpommern

Schlösser und
Gärten MV

Entdecken Sie Schlösser & Herrenhäuser, Gärten & Parks

Schlösser und Gärten