Aktuelle Pressemitteilungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Alle
  • Zeitraum:   
14.06.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Pegel gratuliert: Deutscher Energiesparmeister 2019 kommt aus Wismar

Die Schülerinnen und Schüler der evangelischen Schule „Robert Lansemann“ in Wismar sind deutscher Energiesparmeister. Im Finale des bundesweiten Wettbewerbs der Schulen in Berlin setzte sich der Landessieger aus Mecklenburg-Vorpommern durch.

14.06.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Schwesig: Zusammenarbeit in Metropolregion Hamburg weiter ausbauen

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig will die Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg in den nächsten Jahren weiter ausbauen.

14.06.2019  | STK  | Staatskanzlei Aktivitätenmeldung

Aktivitätenmeldung der Landesregierung für die Woche vom 17.06. bis 23.06.2019

Aktuelle Wochenübersicht über die Termine der Landesregierung als Pressemitteilung.

14.06.2019  | FM  | Finanzministerium

Steuerliche Forschungsförderung nach Gießkannenprinzip ist der falsche Weg

Die Bundesregierung will Forschung und Entwicklung künftig stärker fördern. Über das Wie gibt es aber unterschiedliche Vorstellungen. Für Mecklenburg-Vorpommern ist der heute dem Finanzausschuss des Bundesrates vorgelegte Weg über eine steuerliche Förderung nicht zielführend, so Finanzminister Reinhard Meyer im Anschluss an die Beratung.

14.06.2019  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Drese schafft neue Grundlagen für Transparenz und Finanzierung im Bereich der Freien Wohlfahrtspflege

„Mehr Transparenz und Steuerung sowie eine verlässliche Finanzierung sind die Gebote der Stunde für den Bereich der Freien Wohlfahrtspflege.“ Sozialministerin Stefanie Drese stellte heute ihren Gesetzentwurf für ein Wohlfahrtsfinanzierungs- und -transparenzgesetz (WoftG) vor, dass nach erfolgter Befassung im Landeskabinett nun in die Verbandsanhörung geht.

14.06.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Schwesig zeichnet drei Männer für selbstlose Rettungstat aus

Tobias Ehrenberg (links) und Sven Upp­leg­ger mit der Minister­prä­si­den­tin © Staats­kanzlei

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat heute an Sven Upplegger (51) aus Kühlungsborn die Rettungsmedaille des Landes Mecklenburg-Vorpommern verliehen und Tobias Ehrenberg (20) aus Leipzig und Andreas Bettinger (54) aus München, eine Öffentliche Belobigung für eine Rettungstat bei einem Badeunfall in Kühlungsborn ausgesprochen.

14.06.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Gemeinde Carlow erhält Förderung für neue Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Carlow im Landkreis Nordwestmecklenburg erhält vom Energieministerium einen Zuwendungsbescheid über ca. 40.000 Euro für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED.

14.06.2019  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Einladung für Freitag, 28. Juni 2019 in Stralsund

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe und die Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit Margit Haupt-Koopmann stellen in Stralsund bei einem Pressegespräch die Arbeitsmarktpolitik des Landes vor.

14.06.2019  | STK  | Staatskanzlei

Dahlemann: Innovationsoffensive Vorpommern nimmt Fahrt auf

„Wirtschaftsnahe Forschung und Entwicklung sind der Schlüssel für mehr Wertschöpfung. Sie ist notwendig, um die Innovationskraft der regionalen Wirtschaft weiter zu stärken.

13.06.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Projekt „künstler für schüler“ wird 20

Das landesweite Projekt „künstler für schüler – Kreative Workshops an Schulen“ feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung in der ehemaligen Hauptpost heute in Schwerin haben die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten präsentiert, die sie gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern entwickelt haben. „künstler für schüler“ ist ein Projekt des KULTURWERKs des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommern e. V. und findet seit dem Jahr 2000 regelmäßig an allgemein bildenden Schulen statt.