Aktuell

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Zeitraum:   
24.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Sieger des Kreativwettbewerb Schülerferienticket 2018 wird gekürt

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr hat die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (VMV) auch in diesem Jahr einen Kreativwettbewerb zum Schülerferienticket in Mecklenburg-Vorpommern ausgelobt.

23.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Christian Pegel: Jede Stimme für Warener Energiesparschule zählt

Energieminister Christian Pegel gratuliert der Arche Schule Waren zum Landessieg im Schülerwettbewerb „Energiesparmeister“ – und ruft alle Mecklenburger und Vorpommern auf, in der bundesweiten Konkurrenz für die Warener zu stimmen.

23.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Putbus rüstet Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um

Die Stadt Putbus (Landkreis Vorpommern-Rügen) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 16.470,58 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

21.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Kundenbefragung zum Einzelhandelsangebot in M-V startet nach Pfingsten

Die Digitalisierung stellt den stationären Einzelhandel und damit die Händler vor Ort vor große Herausforderungen. Bereits heute tätigen die Deutschen gut zehn Prozent ihrer Einkäufe online, Tendenz steigend (Quelle HDE Monitor, 2018).

18.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

MV-Tag: E-Mobilität, Digitalisierung und Verkehrssicherheit zum Anfassen

Einem Elektroauto unter die Motorhaube schauen, mit einer Virtual-Reality-Brille die Arbeitswelt 4.0. erkunden oder die eigene Reaktionszeit an einem Verkehrssimulator testen können Besucherinnen und Besucher beim MV-Tag am Stand des Energieministeriums.

18.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Gottesgabe erhält Zuschuss für Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Gottesgabe (Landkreis Nordwestmecklenburg) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 31.000 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

17.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Wismar: Zuschuss für Ersatzneubau der Brücke Poeler Straße

Am Freitag (18.05.2018) übergibt Infrastrukturminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für den Ersatzneubau der Brücke Poeler Straße über den Wallensteingraben in Wismar an den stellvertretenden Bürgermeister der Hansestadt, Michael Berkhahn.

16.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Parlamentarischer Abend der Küstenländer: Digitaler Wandel in Verkehr und Logistik

In der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin haben die norddeutschen Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein auf ihrem gemeinsamen Parlamentarischen Abend am gestrigen Dienstag (15.05.2018) mit Nachdruck auf die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für die Verkehrs- und Logistikwirtschaft hingewiesen.

15.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Graal-Müritz erhält Zuschuss für Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Seeheilbad Graal-Müritz (Landkreis Rostock) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

14.05.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Grimmen: Fensterbauer erhält Klimaschutzförderung

Für die Umrüstung der Beleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik und die Prozessoptimierung der Kunststofffertigungsanlage erhalten die „BEKRU-Werke“ in Grimmen im Landkreis Vorpommern-Rügen vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 268.329,60 Euro (Fördersatz 40,32 Prozent).