Aktuell

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Finanzministerium
  • Zeitraum:   
18.02.2019  | FM  | Finanzministerium

Vorläufiger Haushaltsabschluss 2018: Land mit 311 Millionen Euro im Plus

Auch im vergangenen Jahr hatte das Land mehr eingenommen als ausgegeben. © BildPix.de

Die anhaltend gute Konjunktur hat dem Land auch im vergangenen Jahr einen Überschuss beschert. Nach den vorläufigen Berechnungen lagen die Einnahmen rund 311 Mio. Euro höher als die Ausgaben.

30.01.2019  | FM  | Finanzministerium

Ulmicum: Architekten gesucht

Der Universitäts-Campus in der Rostocker Ulmenstraße – kurz: Ulmicum – ist eines der größten Bauvorhaben des Landes. Nun folgt der nächste Schritt: Gebaut werden soll eine neue Bibliothek mit Seminarräumen für die Philosophische Fakultät der Universität Rostock sowie ein Verwaltungsgebäude für das Staatliche Schulamt und das Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V).

29.01.2019  | FM  | Finanzministerium

Erfolgreiche Nachwuchsgewinnung – nicht nur in der Finanzverwaltung

Auch mit diesem Motiv warb die Landesregierung um Nachwuchskräfte.

Im September vergangenen Jahres ging – begleitet von einer umfassenden Werbekampagne – das neue Karriereportal der Landesregierung an den Start. Eine erste Auswertung präsentierte Finanzminister Mathias Brodkorb heute dem Kabinett.

15.01.2019  | FM  | Finanzministerium

Kunst im FM: Renate Straatmann präsentiert „SPUREN & RÄUME“

Titelbild der Ausstellung: "Tarto" von Renate Straatmann

Im Finanzministerium ist heute erneut eine Ausstellung der Reihe „Kunst im FM“ eröffnet worden. Unter dem Titel „SPUREN & RÄUME“ lädt die in Lübeck geborene Künstlerin Renate Straatmann ein, ihre maritimen Sehnsuchtsorte an Nord- und Ostsee sowie in Skandinavien malerisch zu erleben.

10.01.2019  | FM  | Finanzministerium

Für Polizei und Justiz: Landesregierung erhöht Schichtzulage

Bedienstete der Polizei und in den Justizvollzugsanstalten des Landes sind durch Tages- und Nachtschichten bei ihrer Arbeit besonders gefordert. Die Landesregierung hat daher eine Landesverordnung beschlossen, die diesen Anforderungen Rechnung trägt und unter anderem die sogenannte Wechselschichtzulage deutlich erhöht.

06.12.2018  | FM  | Finanzministerium

Stabilitätsrat attestiert Mecklenburg-Vorpommern vorbildliche Haushaltsführung, warnt jedoch vor der Eintrübung der gesamtstaatlichen Finanzen

Auf seiner heutigen Sitzung hat der Stabilitätsrat die Haushaltsführung der Länder für das Jahr 2017 sowie den Prognosezeitraum bis 2022 beurteilt. Gemäß Stabilitätsbericht für das Land Mecklenburg-Vorpommern hält das Land alle Finanzkennziffern ein. Somit wird dem Land eine solide und nachhaltige Haushaltslage bescheinigt.

30.11.2018  | FM  | Finanzministerium

Neues Veranstaltungsformat: Schlössertage im Advent

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie man bei Hofe das Weihnachtsfest beging? Um Antwort auf diese Frage und noch einiges mehr zu geben, veranstalten die Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen erstmalig die „Schlössertage im [...]

29.11.2018  | FM  | Finanzministerium

Gutachten zur Deponie Ihlenberg vorgestellt

Die Landesregierung hat heute die ersten Ergebnisse des Gutachters zu den Messwerten auf der Deponie Ihlenberg vorgestellt. Demnach sind keine Gefährdungen für Umwelt und Gesundheit festgestellt worden, die vorgeschriebenen Verfahren werden eingehalten und die Betriebsabläufe funktionieren. Allerdings gibt es Verbesserungsbedarf beim Kontrollmanagement.

28.11.2018  | FM  | Finanzministerium

Schlosspark Ludwigslust: Restaurierung abgeschlossen

Die Restaurierung des Ludwigsluster Schlossgartens ist abgeschlossen.

Mit der Pflanzung von drei Eichen, zwei Buchen und – natürlich – einer Linde, ist heute die Restaurierung des Schlosspark Ludwigslust abgeschlossen worden. Weit über zehn Jahre hat die gesamte Restaurierung gedauert, nun ist der Park im Herzen der Lindenstadt wieder in seiner historischen Gestaltung erlebbar.

22.11.2018  | FM  | Finanzministerium

Finanzminister weist Unterstellung des IAG-Beirates zurück

Mit Verwunderung hat heute Finanzminister Mathias Brodkorb auf eine Erklärung des Vorsitzenden des Deponie-Beirates, Professor Peter Adolphi, reagiert. Dieser hatte darauf verwiesen, dass er „keine rechtlichen Verstöße der Deponieleitung oder der Genehmigungsbehörden sehe“ und gemutmaßt, die Landesregierung hätte anders reagiert, wenn der Autor des Prüfberichtes nicht der Ehemann der Ministerpräsidentin gewesen wäre.