Aktuelle Pressemitteilungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
  • Zeitraum:   
18.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Backhaus fordert verpflichtende Kennzeichnung für Hunde und Katzen

Seit vielen Jahren fordern Fachleute von der Politik eine bundeseinheitliche Pflicht zur Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Katzen. Auf Antrag der Fraktionen der SPD und CDU befasste sich heute der Landtag mit diesem Thema. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus sprach sich im Rahmen der Debatte für eine verpflichtende Kennzeichnung von Hunden und Katzen aus.

17.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Teile der Bungalowsiedlung in Loissin von Steilküstenabbruch bedroht

Für Loissin bei Greifswald gehen Experten davon aus, dass der Küstenrückgang etwa 20 Meter in 100 Jahren beträgt. Aktuell befinden sich in Loissin sieben Gebäude in einen Abstand von 2 - 10 Metern von der Kliffoberkante. Sie sind damit potentiell absturzgefährdet, da die Küste bei sehr schwerer Sturmflut bis zu 10 Meter zurückgehen kann. „Das Problem in Loissin ist uns bekannt. Wir haben mit den betroffenen Hauseigentümern, dem Bürgermeister und dem Amt bereits intensive Gespräche geführt und suchen nach geeigneten Lösungswegen“, sagte Küstenschutzminister Dr. Till Backhaus.

17.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Minister Backhaus stellt sich Bauernschaft auf Demo in Schwerin

Auf der vom Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern initiierten Dialogdemo vor dem Schweriner Schloss stellte sich Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus heute den Fragen und Forderungen des Berufsstandes.

15.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Minister Backhaus kritisiert Fangquoten für Dorsch und Hering

Die Einigung der EU-Fischereiminister auf niedrigere Fangquoten für die Ostsee stößt bei Mecklenburg-Vorpommerns Fischereiminister Dr. Till Backhaus auf Unverständnis:

09.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

ASP-Gefahr: Land warnt vor Jagdtourismus

Für ihr Engagement im Kampf gegen den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest dankte Mecklenburg-Vorpommerns Agrarstaatssekretär Dr. Jürgen Buchwald heute den Jägern, Landwirten, Naturschützern und Veterinären in der Region Vorpommern-Greifswald anlässlich des 6. Schwarzwildsymposiums des Landekreises.

07.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Weitere ökologische Vorrangflächen für Futtergewinnung freigegeben

Zur Verbesserung der Futtersituation für tierhaltende Betriebe hat Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus weitere Flächen, die im diesjährigen Agrarförderantrag als ökologische Vorrangflächen (ÖVF) ausgewiesen wurden, für die Futter­gewinnung freigegeben. Nachdem dies bereits seit dem 1. Juli auf ÖVF-Brachen möglich ist, können nun landesweit auch Untersaaten und Zwischenfrüchte auf ÖVF sowohl für die Mahd als auch für eine Beweidung genutzt werden.

02.10.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Landeserntedankfest 2019: „Landwirte sind das Rückgrat der Gesellschaft“

Mehr Anerkennung für die Leistungen der Landwirte – auf den Äckern und in den Ställen, aber auch für das gesellschaftliche Miteinander im ländlichen Raum insgesamt – forderte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus mit Blick auf das 29. Landeserntedankfest, das in diesem Jahr am Sonntag, dem 6. Oktober 2019, auf der Insel Hiddensee stattfindet.

30.09.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Wechsel an der Spitze des LUNG: Ute Hennings neue Leiterin

Zum 1. Oktober 2019 erfolgt ein Wechsel an der Spitze des Landesamts für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG): Ute Hennings, bisherige Leiterin der Abteilung Wasser, Boden und Immissionsschutz im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, wird ab sofort die Amtsgeschäfte von Herr Dr. Harald Stegemann übernehmen, der seit dem 1. August 2019 im Ruhestand ist.

30.09.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Verkannte Gefahr: Geisternetze bedrohen Meereslebewesen

Geisternetze machen rund 10 Prozent des weltweiten Meeresmülls aus und bedrohen die marine Artenvielfalt. Allein in Europa landen nach Schätzungen der Welternährungsorganisation (FAO) jährlich rund 25.000 Fischernetze bzw. Teile davon in den Meeren, davon 5.000 bis 10.000 in der Ostsee. Auf dem Geisternetz-Spitzentreffen des World Wide Fund for Nature (WWF) Deutschland in Sassnitz zeigte sich Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus bestürzt von den Ausmaßen dieser Entwicklung: „Die Problematik der Geisternetze war mir natürlich präsent, die tatsächliche Dimension hat mich zutiefst erschüttert. Wir müssen das ändern!“, sagte er selbstkritisch.

27.09.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Backhaus: Europa stärken. Landwirtschaft und Ländliche Räume ernst nehmen. Umwelt- und Klimaschutz sichern.

Vom 25. bis 27.09.2019 trafen sich die Amtschefs und Ministerinnen und Minister der Landwirtschaftsministerien des Bundes und der Länder in Mainz zur diesjährigen Herbst-Agrarministerkonferenz. Im Zentrum der Diskussion stand nach zweijähriger Dürre und einer dramatischen ökologischen und wirtschaftlichen Situation der Wald.