Hospitation

Im Rahmen der vierwöchigen Hospitation bietet sich für die Referendarinnen und Referendare die Möglichkeit, die Umweltaufgaben und den Aufbau einer Organisation außerhalb der Landesverwaltung kennen zu lernen.

Die Art der Organisation kann dabei frei gewählt werden. In Betracht kommen z. B. die Landkreise und kreisfreien Städte, private Überwachungseinrichtungen oder Unternehmen der freien Wirtschaft. Die Auswahlkriterien für die jeweilige Wahlstation sowie die inhaltlichen Schwerpunkte obliegen der Eigeninitiative und Eigenverantwortung der Referendarinnen und Referendare.

Darüber hinaus können die Referendarinnen und Referendaren nach Absprache eine ca. einwöchige Hospitation im Informationsbüro des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Europäischen Union wahrnehmen.