Vorsorgender Bodenschutz

Grüne Wiese mit Zwischenfruchtanbau gegen Wasser- und WinderosionDetails anzeigen
Grüne Wiese mit Zwischenfruchtanbau gegen Wasser- und Winderosion

Zwischenfruchtanbau gegen Wasser- und Winderosion

Zwischenfruchtanbau gegen Wasser- und Winderosion

Die Maßnahmen des vorsorgenden Bodenschutzes sind darauf ausgerichtet, Bodenfunktionen zu erhalten bzw. wieder herzustellen.

Hier arbeitet das Ministerium europa-, bundes- und landesweit an der Entwicklung und Umsetzung neuer Strategien und Arbeitshilfen mit.

Als besonderes Instrument des vorsorgenden Bodenschutzes wird derzeit das Bodenschutzprogramm Mecklenburg-Vorpommern unter Mitwirkung unterschiedlichster Politik- und Fachbereiche erarbeitet. Dieses Programm soll bestehende Probleme explizit aufdecken und eine konkrete Handlungsanleitung zum Erhalt bzw. der Wiederherstellung eines guten Bodenzustandes sein.

Dazu wird auch eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit erforderlich sein. Bodenschutz ist eine sehr junge Disziplin des Umweltschutzes, deren Notwendigkeit der breiten Öffentlichkeit erst nahe gebracht werden muss. Ziel ist die Herausbildung eines neuen "Bodenbewusstseins".

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4 - Wasser, Boden und Immissionsschutz
Referat 440
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Referentin
Angelika Groth
Telefon: 0385-588 6441
Telefax: 0385-588 6042

Publikationen und Dokumente

Publikationen

Zukunftsfähige Behandlung und Entsorgung von Klärschlamm in M-V

Herausgeber der Studie:
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern und
Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern

Bearbeitung: Ingenieurbüro Friedrich, Schwerin

Schwerin, im Dezember 2013