Bettina Martin wird neue Staatssekretärin in der Landesvertretung MV

Bettina Martin Details anzeigen
Bettina Martin
Bettina Martin
Bettina Martin
Nr.179/2017  | 22.08.2017  | MP  | Ministerpräsidentin

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig wird heute Bettina Martin zur Staatssekretärin und neuen Bevollmächtigten des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund ernennen. Darüber informierte die Ministerpräsidentin das Kabinett in seiner heutigen Sitzung. Martin folgt auf Dr. Pirko Kristin Zinnow, die seit Oktober 2013 an der Spitze der Landesvertretung stand.

„Ich kenne Bettina Martin aus langjähriger Zusammenarbeit in Berlin. Sie war zuletzt die Leiterin des Leitungsstabs und Büroleiterin im Bundesfamilienministerium. Sie bringt viel Erfahrung aus der Bundes- und Landespolitik für ihre neue Aufgabe mit und ist in Berlin bestens vernetzt. Mein Ziel als Ministerpräsidentin ist es, dass Mecklenburg-Vorpommern seine Interessen offensiv auf Bundesebene vertritt. Dafür ist Bettina Martin genau die richtige Wahl“, erklärte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

 „Ich bedanke mich bei Dr. Pirko Zinnow für ihren großen Einsatz und ihre sehr verlässliche und sehr gute Arbeit als Bevollmächtigte des Landes beim Bund“, sagte die Ministerpräsidentin weiter. „Ihre Tätigkeit als Staatssekretärin endet heute. Ich würde mir wünschen, dass sie ihre Erfahrung und ihr besonderes Geschick auch weiter für unser Land einbringt. Dazu werden wir noch Gespräche führen.“

Bettina Martin war von 2013 an Leiterin des Leitungsstabs und des Büros der Ministerin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Vorher leitete sie ab 2008 das Büro der stellvertretenden Parteivorsitzenden Manuela Schwesig beim SPD-Parteivorstand in Berlin. Von 2000 bis 2008 arbeitete sie zunächst als Pressereferentin und dann als Referentin für Bildungs- und Jugendpolitik beim SPD-Parteivorstand. 1999 bis 2000 war sie Leiterin der Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei einem Telekommunikationsdienstleister in Potsdam. Von 1992 bis 1999 war sie Pressesprecherin in der Berliner Landesverwaltung - zunächst in der Senatsverwaltung für Arbeit und Frauen unter Senatorin Dr. Christine Bergmann und ab 1996 im Jobsharing in der Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport. Bettina Martin studierte bis 1992 Nordamerikanistik, Politische Wissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin und als Fulbright-Stipendiatin an der Wake-Forest University in Winston-Salem, USA. Sie wurde 1966 in Berlin geboren, ist verheiratet und hat zwei Söhne.