Außenwirtschaft

Land wiederholt Außenhandelsrekord

Die Außenhandelsbilanz Mecklenburg-Vorpommerns zeigt auf einem Diagramm der Verlauf von 2008 bis 2017, getrennt in die Gesamtbilanz, den Export und den ImportDetails anzeigen
Die Außenhandelsbilanz Mecklenburg-Vorpommerns zeigt auf einem Diagramm der Verlauf von 2008 bis 2017, getrennt in die Gesamtbilanz, den Export und den Import

Die Außen­handels­bilanz von Meck­lenburg-Vorpom­mern 2008 bis 2017

Die Außen­handels­bilanz von Meck­lenburg-Vorpom­mern 2008 bis 2017

Für die Außenwirtschaft ist die Staatskanzlei der "One-Stop-Shop" für die Unternehmen des Landes. Das Referat "Außen­wirtschaft und Messen" koordiniert die Auslands­aktivi­täten der Fachressorts des Landes u.a. bei politisch begleiteten Unternehmer­delega­tions­reisen.

Mecklenburg-Vorpommern hat im Jahr 2017 seinen Außen­handelsrekord aus dem Jahr 2015 wiederholt. 2017 wurden aus Mecklenburg-Vorpommern Waren im Wert von 7,1 Milliarden Euro exportiert. Das bedeutet ein etwa gleichbleibendes Niveau zum Vorjahr. Die wichtigsten Exportgüter waren Weizen (7%), Eisen-, Blech- und Metallwaren (5%) sowie Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung (5%; u.a. Motoren, Schalter oder Schalttafeln). Im Gegenzug wurden Waren im Wert von 6,3 Milliarden Euro nach Mecklenburg-Vorpommern importiert. Das ist der bisher höchste Wert. Die wichtigsten Importgüter waren Mineralölerzeugnisse (14%), Papier und Pappe (7%) sowie Ölfrüchte (5%; u.a. Oliven zur Ölgewinnung, Lein-, Sesam- und Mohnsamen sowie Sonnenblumenkerne).

Auf der Liste der fünf wichtigsten Außenhandelspartner stehen dieselben Länder wie in den beiden Vorjahren, allerdings in veränderter Reihenfolge. Polen hat mit einem Volumen von 1,21 Mrd. Euro wieder Platz 1 auf der Liste der wichtigsten Außenhandelspartner des Landes übernommen. Die Niederlande, Spitzenreiter des Jahres 2016, landen 2017 mit einem Volumen von rund 1,06 Mrd. Euro auf Platz 2. Die Plätze 3 bis 5 belegen Russland (1,02 Mrd. Euro), Dänemark (963 Mio. Euro) und Finnland (704 Mio. Euro).

Der Außenhandel 2017 mit den fünf wichtigsten Außenhandelspartnern

TOP 5 Außen­handels­partner Außenhandel 2017 Export 2017 Import 2017
Land in Mio. € in Mio. € in Mio. €
1. Polen 1.212 604 608
2. Niederlande 1.055 538 517
3. Russland 1.021 800 221
4. Dänemark 963 530 433
5. Finnland 704 504 200

Praktische Tipps für Exporteinsteiger

Informationen und Förderprogramme zur Erschließung des Auslandsmarktes

Unternehmerdelegationsreisen

Unternehmerdelegationsreisen haben das Ziel, die Aktivitäten von kleinen und mittelständischen Unternehmen politisch zu flankieren, damit sie neue Absatzmärkte gewinnen. Die Staatskanzlei unterstützt beispielsweise Unternehmen des Landes bei der Kontaktaufnahme mit ausländischen Unternehmen, indem sie Kooperationsbörsen finanziert sowie Study-Touren und  Workshops zur Aus- und  Weiterbildung von ausländischen Fach- und Führungskräften.

Messeförderung

Um Unternehmen bei der erfolgreichen Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen auf Messen zu unterstützen, fördert das Land die Standmiete aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Das Bundesprogramm zur Förderung der Teilnahme junger innovativen Unternehmen an internationalen Leitmessen hat das Ziel, insbesondere den Export neuer Produkte und Verfahren zu unterstützen.

Gemeinschaftsbeteiligungen

Die professionelle Darstellung des Landes auf nationalen und internationalen Messen ist für die internationale Ausrichtung Mecklenburg-Vorpommerns wichtig. Insbesondere Firmengemeinschafts­stände bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen die Chance, sich mit einem vertretbaren finanziellen und organisatorischen Aufwand an internationalen Messen zu beteiligen und ihre Produkte und Leistungen einem fachkundigen Publikum zu präsentieren.

Landesmessestand MV

Neuer Landesmessestand 2017Details anzeigen
Neuer Landesmessestand 2017

Neuer Landesmessestand 2017

Neuer Landesmessestand 2017

Im Rahmen der Messeförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern können alle Firmengemeinschafts­beteiligungen den Landesmessestand nutzen.

Der Landesmessestand ist eine Standbaulösung mit Elementen der Landesgestaltung (Corporate Design) für Gemeinschafts­beteiligungen von Unternehmen auf nationalen und internationalen Messen. Dadurch ist ein einheitlicher und markanter Messeauftritt für gemeinsame und wiedererkennbare Präsentationen gewährleistet. Ab 2017 steht ein neu konzipierter Landesmessestand zur Verfügung.

Expo-Weltausstellungen

Die Beteiligung Deutschlands an EXPO-Weltausstellungen koordiniert das Bundeswirtschafts­ministerium. Die Bundesländer sind ausdrücklich aufgefordert, sich in die deutschen Präsentationen einzubringen.

Mecklenburg-Vorpommern möchte die EXPO-Weltausstellungen verstärkt für die Standortwerbung nutzen. Die EXPO-Beteiligung bietet die Chance, Mecklenburg-Vorpommern international bekannter zu machen: als Forschungs-, Innovations- und Investitionsstandort sowie als Urlaubsland.

Die nächste Weltausstellung EXPO 2017 wird im Sommer 2017 in Astana, der Hauptstadt von Kasachstan, stattfinden. Thema der Expo 2017 ist "Future Energy/Energie der Zukunft". Dabei soll die ausreichende und gesicherte Versorgung mit Energie in Entwicklungsländern genauso thematisiert werden, wie der Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energien.

Drei thematische Schwerpunkte dienen der konkreten Ausgestaltung des Themas dieser EXPO:

  • CO²-Emissionen reduzieren
  • Energieeffizienz verbessern
  • Energie für alle zu Verfügung stellen

Beratungsförderung

Kleine und mittelständische Unternehmen können für Beratungsdienstleistungen eine Förderung erhalten, zum Beispiel für die Erarbeitung von Konzepten für Produktpräsentationen auf Messen und Ausstellungen oder für Marketingstrategien auf überregionalen Märkten.

Haus der Wirtschaft Stettin

Die Landesregierung unterstützt seit dem Jahr 2000 das erfolgreiche Projekt „Haus der Wirtschaft“ der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Gemeinsam mit den Projektpartnern unterstützt die IHK Neubrandenburg die deutsch-polnischen Wirtschafts­beziehungen.

Weitere Projektpartner sind die Arbeitsgemeinschaft Deutsch-Polnische Sparkassen­kooperation, die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern, die Industrie- und Handelskammern zu Rostock und zu Schwerin, der Unternehmerverband Vorpommern e.V. und der Westpommersche Verband für Wirtschafts­entwicklung Szczecin.

Wechselseitige Wirtschaftspräsentationen

Zwischen der Wojewodschaft Westpommern und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finden jährlich wechselseitige Wirtschaftspräsen­tationen statt. Diese bieten sowohl deutschen als auch polnischen Unternehmen die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu informieren, potenzielle Kooperationspartner kennenzulernen und Kontakt mit wichtigen Institutionen und Ansprechpartnern direkt aufzunehmen.

Kontakt

Hausanschrift
Die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern
- Staatskanzlei -
Abteilung 2
Referat 270 - Außenwirtschaft und Messen -
Schloßstr. 2-4
19053 Schwerin
Referatsleiterin
Kati Fischer
Telefon: 0385 - 588 1270
Telefax: 0385 - 588 990 270

Bildergalerien

Russlandtag 2018

CEBIT 2018

Hannover Messe 2018

Internationale Handwerksmesse 2018

Mitteldeutsche Handwerksmesse 2018

Internationale Schiffbaumesse NEVA in St. Petersburg