THEORIA - Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm

Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Die Geistes- und Soziallwissenschaften haben eine lange Tradition. Sie liefern Wissen über kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen und Strukturen. Die Erkenntnisse bilden eine wichtige Grundlage für Entscheidungen, um aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen. Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Geistes- und Sozialwissenschaften über die regulären Zuwendungen an die Hochschulen. Im Jahr 2016 hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur darüber hinaus ein Sonderförderprogramm aufgelegt. Bis 2020 standen 2,5 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung.

Strategische Ziele der Förderung

THEORIA, das Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm hat die Exzellenzforschung der Geisteswissenschaften unterstützt. Ziel des Förderprogramms war es, exzellente auf grundsätzliche Fragestellungen fokussierte Forschung auf den Gebieten der Geistes- und Sozialwissenschaften an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern zu stärken. Es sollte hierbei dem Trend entgegenwirken, Forschungsfragen vor allem oder gar ausschließlich an dem Kriterium unmittelbarer Verwertbarkeit auszurichten und auf diese Weise die Freiheit der Wissenschaft latent einzuschränken und Problemhorizonte zu verengen.

Der Namensgeber: Kurt von Fritz

Wie kein anderer Wissenschaftler, der im Land Mecklenburg-Vorpommern gewirkt hat, verkörpert der Altphilologe Kurt von Fritz den Anspruch auf Verteidigung der Freiheit des Geistes bei gleichzeitiger Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung. Kurt von Fritz war Professor für Altgriechisch an der Universität Rostock. Er nicht nur ein exponierter Geisteswissenschaftler seiner Zeit, sondern der einzige deutsche Professor, der im Jahre 1934 den Eid auf Adolf Hitler verweigert hat. Für die Freiheit der Wissenschaft nahm er die Zwangspensionierung in Kauf. Seinem Andenken war dieses Programm gewidmet.

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Hausanschrift
Abteilung 3
Referat 340
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Holger Wandsleb
Referatsleiter
Telefon: 0385 588-7340
Telefax: 0385 588-7083
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich
Schweriner Straße 44
18069 Rostock
Frank Neudörfer
Telefon: 0381 20356-305
Telefax: 0381 20356-499

Publikationen und Dokumente

Sonstiges

Geförderte Projekte