Dr. Berndt Seite

Ministerpräsident vom 19. März 1992 bis 3. November 1998

Portrait von Dr. Berndt Seite, Ministerpräsident vom 19. März 1992 bis 3. November 1998Details anzeigen
Portrait von Dr. Berndt Seite, Ministerpräsident vom 19. März 1992 bis 3. November 1998

Dr. Berndt Seite

Dr. Berndt Seite

Berndt Seite wurde am 22. April 1940 in Hahnswalde (Niederschlesien) geboren. Er studierte Veterinärmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin und wurde 1973 promoviert. Von 1964 bis 1990 arbeitete er als praktischer Tierarzt in Walow.

Im Herbst 1989 gehörte Dr. Berndt Seite zu den Mitbegründern des Neuen Forums im Kreis Röbel. 1990 trat er in die CDU ein und wurde im selben Jahr Landrat im Kreis Röbel. Von Oktober 1991 bis 1992 war Seite Generalsekretär des CDU-Landesverbands Mecklenburg-Vorpommern.

Am 19. März 1992 wählte der Landtag Dr. Berndt Seite zum Minister­präsidenten von Mecklenburg-Vorpommern. Er führte zunächst die schwarz-gelbe Koalition seines Amtsvorgängers Prof. Dr. Alfred Gomolka (CDU) fort. Im Ergebnis der Landtagswahl vom 16. Oktober 1994 schied die FDP aus dem Landtag aus. Es bildete sich ein neues Regierungs­bündnis aus CDU und SPD. Es nahm am 8. Dezember 1994 die Arbeit auf. Dr. Berndt Seite wurde im Amt des Ministerpräsidenten bestätigt.

Die Landtagswahl 1998 zog einen Regierungswechsel nach sich. Am 3. November 1998 löste Dr. Harald Ringstorff (SPD) Dr. Berndt Seite im Amt des Minister­präsidenten ab. Seite blieb bis 2002 Mitglied der CDU-Landtagsfraktion.