Tierische Nebenprodukte / Tierkörperbeseitigung

Tierkörperbeseitigung

Die Tierkörperbeseitigung ist ein Teilgebiet der Tierseuchenbekämpfung. Sie dient der schnellen Beseitigung von Seuchenherden und der allgemeinen Seuchenprophylaxe.

Die Tierkörperbeseitigung in Deutschland ist eine öffentliche Aufgabe, die von funktions- und handlungsfähigen Institutionen getragen werden muss. Sie dient als wesentliche Säule der Tierseuchenbekämpfung der Abwehr unmittelbarer Gefahren für die Allgemeinheit. Die Institutionen können sich, um ihre Pflicht zu erfüllen, Dritter bedienen oder das Land kann die Aufgabe der Tierkörperbeseitigung mit allen Rechten und Pflichten einem Unternehmen übertragen.

Seit Herbst 1998 wurde der SARIA Bio-Industries GmbH (jetzt SecAnim GmbH) im Einvernehmen mit allen Landräten und Oberbürgermeistern des Landes die Pflicht zur Abholung, Sammlung, Beförderung, Lagerung, Verarbeitung und Beseitigung von tierischen Nebenprodukten übertragen. Ausgenommen davon ist die Beseitigung von tierischen Nebenprodukten im Seuchenfall, bei der weiterhin die Landräte der Landkreise und die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte Beseitigungspflichtige nach dem Gesetz zur Ausführung des Tierische Nebenprodukte Beseitigungsgesetz M-V sind.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 5 - Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen, Fischerei
Referat 530
Dreescher Markt 2
19061 Schwerin
Referatsleiterin
Dr. Heidemarie Heyne
Telefon: 0385-588 6530
Telefax: 0385-588 6052