Tierschutz

Jeder Mensch hat das Leben und Wohlbefinden aller Tiere als Mitgeschöpfe zu achten und zu schützen.

Kein Mensch darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Werden Tiere von Menschen gehalten, so müssen sie ihren artgemäßen Bedürfnissen entsprechend gehalten und versorgt werden.

Tierschutz ist kein leeres Wort - und darf nicht nur ein hehres Ziel Einzelner sein. Die moralische und gesetzliche Verpflichtung, Tiere vor Schäden, Schmerzen und Leiden zu bewahren - in der freien Natur, als Zoo- oder Heimtiere oder als landwirtschaftliche Nutztiere - gilt für jedermann. Jeder Mensch hat darauf zu achten, dass den Tieren ein ihrer jeweiligen Art gemäßes Leben und Verhalten weitgehend ermöglicht wird.

Wo diese Grundregel verletzt wird, können erhebliche Schäden, Schmerzen und Leiden der gehaltenen Tiere nicht ausgeschlossen werden. Damit besteht der Verdacht von Tierschutzrechtsverletzungen. Solche Verdachtsfälle müssen aufgeklärt werden. Doch der eigentliche Tierschutz setzt früher ein. Er soll durch Aufklärung und Selbstverständnis Missstände bei der Haltung, Unterbringung, Versorgung und im Umgang mit Tieren von vornherein ausschließen.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 5 - Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen, Fischerei
Referat 500
Dreescher Markt 2
19061 Schwerin
Referatsleiter
Dr. Bernd Broschewitz
Telefon: 0385-588 6500
Telefax: 0385-588 6028

Publikationen und Dokumente

Erlasse

Umgang mit Saugferkeln - hier: ERLASS
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Leitlinie (Anlage 1 zum Erlass)
 
Umgang mit Sauferkeln - hier: Leitlinie (Anlage 1 zum Erlass)
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Kontrollhinweise (Anlage 2 zum Erlass)
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Tierschutzverantwortlicher (Anlage 3 zum Erlass)
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Merkblatt (Anlage 4 zum Erlass)
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Rechtsgrundlagen (Anlage 5 zum Erlass)
 
Umgang mit Saugferkeln - hier: Technische Angaben zur Kohlendioxid-Tötung (Anlage 6 zum Erlass)
 

Publikationen

Hände weg von Wildtieren!

Faltblatt über den richtigen Umgang mit scheinbar alleingelassenen, verletzten oder kranken Wildtieren

April 2018

Merkblätter

Umgang mit Wasservögeln bei extrem winterlicher Witterung
Merkblatt

Februar 2010