Kindertagesförderung

Campuskita in WismarDetails anzeigen
Campuskita in Wismar

Kinder der Campuskita in Wismar

Kinder der Campuskita in Wismar

Bei der Kindertagesförderung hat Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen Jahren einen sehr guten Stand erreicht. Das Land hat bereits ausreichend Plätze in den Kindertagesstätten geschaffen. Rund 97 Prozent der Kinder zwischen drei Jahren und dem Schuleintritt besuchen eine Kita. Auch in der Krippe liegt die Betreuungsquote sehr hoch.

Eine bedeutende Entwicklung nimmt die 2020 eingeführte beitragsfreie Kindertagesförderung ein. Meckl­enburg-Vor­pom­mern ist damit das erste Land, das die Eltern vollständig von den KiTa-Beiträgen entlastet.

Fachkräftesituation der Kindertagesförderung in M-V

Zum Thema Kindertagesförderung hat das Sozialministerium eine Studie in Auftrag gegeben. Die umfassende wissenschaftliche Fachkräfteanalyse des Forschungsinstituts PROGNOS stellt fest, dass bereits in den letzten fünf Jahren rund 1.300 zusätzliche Beschäftige im Bereich der Kindertagesförderung gewonnen werden konnten. Gründe dafür waren zum Beispiel die Gewinnung und Qualifizierung von Quereinsteigenden und die neu eingeführte praxisintegrierte, vergütete ENZ-Ausbildung (staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher für 0- bis 10-Jährige).

Gleichzeitig ist auch die Absolventenzahl in der klassischen Erzieher*innen-Ausbildung angestiegen. Zusammengerechnet haben im vergangenen Jahr 709 Erzieherinnen und Erzieher in der ENZ- oder klassischen Ausbildung (vollzeitschulisch und berufsbegleitend) ihren Abschluss gemacht. Das sind knapp 37 Prozent mehr als im Ausbildungsjahr 2016/2017.

Dennoch besteht in den kommenden zehn Jahren ein zusätzlicher Bedarf an ausgebildeten Erzieherinnen und Erziehern in MV. Bis zum Jahr 2030 scheiden durchschnittlich gut 400 Kita-Fachkräfte pro Jahr altersbedingt aus.

Sozialministerin Stefanie Drese will sich daher zur Fachkräftegewinnung für eine Ausweitung der ENZ-Ausbildung vor allem auch im ländlichen Raum einsetzen, etwa durch Kooperationsmodelle zwischen den Einrichtungen. Zudem will die Ministerin zusätzliche FSJ-Plätze in der Kita finanzieren, Nachwuchs für die Kindertagespflege gewinnen und die Alltagshilfe in Kindertageseinrichtungen etablieren. Das Land finanziert zusätzliche Erzieherstellen mit 54,5 Prozent.

Zur aktuellen Pressemitteilung

Zur Fachkräfteanalyse des Forschungsinstituts PROGNOS

Kontakt

Referatsleiterin 220 - Kindertagesförderung und Frühkindliche Bildung
Susanne Wollenteit
Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung
Abteilung Jugend und Familie
Werderstr. 124
19055 Schwerin
Telefon: +49-385 588 9220
Telefax: +49-385 588 9704

Publikationen und Dokumente

Publikationen

Fachkräfteanalyse Kindertagesförderung Mecklenburg-Vorpommern

Ein Projekt der Prognos AG. Die Studie wurde von November 2019 bis zum Mai 2021 durchgeführt.

Key Facts - Kindertagesförderung

Faktenblatt zur Finanzierungsstruktur in der Kindertagesförderung Mecklenburg-Vorpommern

Plakat zur Beitragsfreien Kita ab 2020

Vollständige Beitragsfreiheit für Eltern in Mecklenburg-Vorpommern

Flyer Elternunterrichtung

Über die Verwendung der Ergebnisse der alltagsintegrierten Beobachtung
und Dokumentation sowie über das Erfordernis der schriftlichen Einwilligung
der Eltern zur Datenübermittlung an Grundschule und Hort

Flyer zur Beitragsfreien Kita ab 2020

Vollständige Beitragsfreiheit für Eltern in Mecklenburg-Vorpommern

Faktenblatt für Eltern zur Beitragsfreien Kita
Musik(t)räume - Eine Handreichung für die Musik im Kinder-Alltag

Auszüge der neuen Publikation. Herausgegeben vom Landesverband der Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern e.V. und gefördert vom Sozialministerium MV. Handreichung zur Nutzung in den Kindertagesstätten, Tagespflege, Hort und Familie.

Ein Kita-Platz für unser Kind

Mehrsprachige Kita-Broschüre auf Deutsch, Englisch, Ukrainisch, Arabisch und Pashto plus Verzeichnis der Jugendämter in MV.

2. Auflage, Stand: Januar 2018

Hinweise zu Hygiene und Sicherheit in der Kindertagespflege in Mecklenburg-Vorpommern

Modellprojekt - Druck: 2017

Die „Hinweise zu Hygiene und Sicherheit in der Kindertagespflege in Mecklenburg-Vorpommern“ wurden gemeinsam mit 18 Modelltagespflegepersonen in neun Modelltagespflegestellen aus den verschiedenen Formen der Kindertagespflege aus den Landkreisen Vorpommern-Rügen und Mecklenburgische Seenplatte in der Praxis erprobt.

Fomat: DIN A4 / Umfang: 112 Seiten

Erlasse

Gewähr für eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit bei der Erlaubniserteilung für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen

Erlass des Ministeriums für Soziales und Gesundheit vom 20. Juli 2010 - IX 220 und Erklärung über das Bekenntnis und das Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung

 

Auch für die Tagespflege empfiehlt das Sozialministerium die Anwendung des Erlasses: Weil das Kindertagesförderungsgesetz mit seiner Präambel  die Erziehung und Bildung auf der Basis des Grundgesetzes auch die Tagespflege mit einbezieht, rät das Ministerium den Kreisverwaltungen und kreisfreien Städten den Erlass auch bei der Genehmigung von Tagesmüttern anzuwenden.

 

Gesetze

Gesetz zur Einführung der Elternbeitragsfreiheit, zur Stärkung der Elternrechte und zur Novellierung des Kindertagesförderungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern

Kindertagesförderungsgesetz – KiföG M-V vom 4. September 2019

Verordnungen

Kindertagesförderungsauskunftsverordnung (KiföAVO M-V)

Verordnung zur Ausgestaltung der Auskunft nach § 32 Absatz 1 Satz 2 Nummer 3 des Kindertagesförderungsgesetzes vom 18. August 2020

Sonstiges

Häufig gestellte Fragen (FAQ) - KiföG M-V

Fragen und Antworten zum Gesetz zur Einführung der Elternbeitragsfreiheit, zur Stärkung der Elternrechte und zur Novellierung des Kindertagesförderungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern (Kindertagesförderungsgesetz - KiföG M-V) ab 1.1.2020

 

Adressen der Jugendämter in MV