Psychiatrische Hilfen

Menschen mit psychischen Krankheiten haben ein Recht auf Hilfe und Schutz nach dem Psychischkrankengesetz (PsychKG) Mecklenburg-Vorpommern. Für sie besteht ein Rechtsanspruch auf vorsorgende und nachsorgende Hilfen. Für die Gewährung der  Hilfen sind in den Landkreisen und kreisfreien Städten die Sozialpsychiatrischen Dienste eingerichtet.

Für Menschen mit psychischen Krankheiten ist die medizinische Versorgung sichergestellt. Die ambulante Behandlung erfolgt unter anderem bei den niedergelassenen Fachärzten für Psychiatrie und Psychotherapie, für Psychosomatik und für Kinder-und Jugendpsychiatrie, bei den Psychotherapeuten sowie den Psychiatrischen Institutsambulanzen.

Für stationäre Behandlungen stehen 2018 in Mecklenburg-Vorpommern für Menschen mit psychischen Erkrankungen 10 psychiatrische und 3 psychosomatische Kliniken oder 38 Tageskliniken zur Verfügung. Gegenwärtig sind in diesem Bereich in Mecklenburg-Vorpommern 1.190 Betten sowie 852 tagesklinische Plätze zur Behandlung von Erwachsenen und 184 Betten sowie 177 tagesklinische Plätze für Kinder und Jugendliche ausgewiesen.

Weiterhin verfügt das Land Mecklenburg-Vorpommern gemäß dem Plan zur Weiterentwicklung eines integrativen Hilfesystems für psychisch kranke Menschen in M-V (siehe Downloads) über Kontakt- und Begegnungsstätten, Einrichtungen zum ambulant betreuten Wohnen, Tagesstätten, Arbeitsangebote in Werkstätten für behinderte  Menschen, Wohngruppen, psychosoziale Einrichtungen, psychiatrische Pflegeeinrichtungen, Integrationsprojekte gemäß § 132 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX), in denen Menschen mit einer psychischen Behinderung beschäftigt sind sowie ein Berufsbildungswerk. 

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 6
Referat 620 - Psychiatrie, Maßregelvollzug, Sucht und Prävention
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiterin
Dr. Silke Penning-Schulz
Telefon: 0385-588 5620
Telefax: 0385-588 5062

Publikationen und Dokumente

Gesetze

Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke - PsychKG M-V

Publikationen

Leitfaden zur Zusammenarbeit: Kinder- und Jugendhilfe mit Kinder- und Jugendpsychiatrie in M-V

Der vorliegende Leitfaden verbindet die Kinder- und Jugendhilfe mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie, die über große Schnittflächen verfügen. Er stellt das Ergebnis einer Arbeitsgruppe dar, in die alle Akteure dieses Arbeitsfeldes integriert waren. Dieses Ergebnis soll umgesetzt werden. Parallel erfolgte dazu eine Diskussion zur Weiterentwicklung. 

Die Broschüre vom Juli 2011 ist restlos vergriffen und kann hier nur noch eingesehen bzw. heruntergeladen werden. 

Geriatrieplan des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Darstellung der Ausgangsbedingungen in der Geriatrie und Vorgaben zur weiteren Entwicklung der Prävention, Behandlung, Rehabilitation und Pflege alter Menschen mit spezifischen Versorgungsbedürfnissen im Land.

  • Broschüre
  • A 4
  • Stand: Dezember 2011